| 07.18 Uhr

Frankfurt/Main
Duisburg rettet einen Punkt in der Nachspielzeit

Frankfurt/Main. Der MSV Duisburg hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga Moral gezeigt. Durch ein spätes Tor von Thomas Meißner (90.+2) machte der Tabellenletzte gestern beim FSV Frankfurt aus einem 1:3-Rückstand noch ein 3:3 (0:1). Trotzdem hat der MSV sieben Punkte Rückstand auf Platz 16. Die Duisburger dominierten die Partie, verschliefen jedoch den Beginn beider Halbzeiten. Bereits nach fünf Minuten traf der Iraner Ehsan Haji Safi für den FSV. Die weiteren Frankfurter Treffer erzielten Zsolt Kalmar (48.) und Yann Rolim (65.). Der MSV gab aber nicht auf und wurde dafür durch Tore von Stanislav Iljutcenko (59.), Kingsley Onuegbu (76.) und Meißner belohnt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurt/Main: Duisburg rettet einen Punkt in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.