| 09.36 Uhr

Vilsbiburg
Ehrenamtler sauer auf "Lichtgestalt" Beckenbauer

Vilsbiburg. Franz Beckenbauers nachträglich bekanntgewordenes Millionen-Werbehonorar während seiner Zeit als OK-Chef der Fußball-WM 2006 in Deutschland stößt an der Basis des Sports bitter auf. "Millionen Ehrenamtliche in den Vereinen bekommen nichts und müssen nun böse Kommentare über sich ergehen lassen, nur weil eine Lichtgestalt, die mehr als 40, 50 Jahre gut verdient hat, alles kaputtmacht", sagte Ehrenamts-Referent Josef Roth vom Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV).

Unterdessen haben die WM-Sponsoren Deutsche Bahn und Deutsche Postbank versichert, sie hätten keine Verträge mit Beckenbauer für die WM 2006 abgeschlossen. Zuvor war publik geworden, dass Beckenbauer 5,5 Millionen aus dem für die WM-Organisation gedachten Sponsorengeld von Oddset erhalten haben soll. Nach Auskunft von Beckenbauers Anwälten hat dieser das Geld für "seine werblichen Aktivitäten für den von ihm geworbenen Sponsor Oddset" erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vilsbiburg: Ehrenamtler sauer auf "Lichtgestalt" Beckenbauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.