| 00.00 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG erholt sich beim Golf von der Derby-Niederlage

Düsseldorfer EG: DEG erholt sich beim Golf von der Derby-Niederlage
Torhüter Mathias Niederberger beweist Ballgefühl beim Golf. FOTO: Häfner
Düsseldorf. Edi Lewandowski fällt mit einer Kapselverletzung drei Wochen aus. Sein Einsatz zum Saisonstart ist in Gefahr. Von Thomas Schulze

Die 2:3-Niederlage gegen die Kölner Haie im Endspiel um den Köln Cup wurmte Christof Kreutzer. Unmittelbar nach der Schlusssirene hatte der Trainer der Düsseldorfer EG wütend eine Trinkflasche auf die Bank geworfen. Doch der erste Ärger über die Schlappe im Test war schnell verraucht, weil er mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war. Die Wunden wurden trotzdem gemeinsam geleckt. Marietta und Kurt Lammert hatten die Mannschaft zum Barbecue im Gut Landscheid eingeladen, wo die Spieler aber auch aktiv wurden und einige Golfbälle schlugen. "Ich weiß doch selber, dass ich das nicht kann", meinte Henry Haase lachend. "Beinahe wäre der Schläger durch die verschwitzten Hände mitgeflogen." Tatsächlich wurde es gefährlich, als Alexander Preibisch den Ball vor das Hausdach schlug, von wo aus er auf der voll besetzten Terrasse landete. "Solch ein Abend ist wichtig, weil er das Team zusammenschweißt", meinte Kreutzer.

Dass es in der Mannschaft und auch in puncto Einstellung stimmt, hatte die DEG in Köln bewiesen. Obwohl es nur ein Testspiel war, hatten sich Preibisch, Manuel Strodel, Bernhard Ebner und Tim Conboy in Schüsse der Haie geworfen. Preibisch war dabei so unglücklich am Fuß getroffen worden, dass er abends bandagiert auf der Terrasse saß.

Noch weitaus schlimmer hat es Edi Lewandowski erwischt. Der Stürmer erlitt eine Kapselverletzung im Fuß und muss zwei bis drei Wochen pausieren. Damit ist der Einsatz des Torjägers zum Auftakt der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in Gefahr. Sollte der 36-Jährige am 16. September gegen Iserlohn fehlen, so wäre das außergewöhnlich. In acht Spielzeiten in der DEL hat er nur zwölf Partien verpasst - absolut rekordverdächtig. "Edi wird sicherlich alles tun, um rechtzeitig fit zu werden", so Kreutzer. "Er spielt auch mit dem Kopf unter dem Arm. Da müssen wir ihn bremsen, dass er nicht zu früh anfängt."

Lewandowski war in der vergangenen Saison mit 17 Treffern der zweitbeste DEG-Torjäger hinter Rob Collins (19). Letzterer will nach zehn Tagen Trainingspause in dieser Woche wieder auf das Eis zurückkehren. Zudem fehlen derzeit Verteidiger Stephan Daschner (Nationalmannschaft) und Stürmer Alexej Dmitriev (Schnittwunde).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: DEG erholt sich beim Golf von der Derby-Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.