| 07.29 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG-Fans feiern Sieg und 80. Geburtstag

Düsseldorfer EG: DEG-Fans feiern Sieg und 80. Geburtstag
8628 Fans sahen den Sieg gegen Schwenningen. FOTO: Birgit Häfner
Düsseldorf. Der 2:1-Erfolg gegen Schwenningen vor 8628 Zuschauern war für die Düsseldorfer EG der neunte Sieg im zehnten Spiel. Damit hat die Mannschaft von Trainer Christof Kreutzer, die am Montag in Nürnberg spielt, den zweiten Platz gefestigt. Von Thomas Schulze

Die ruhmreiche Geschichte seit acht Dekaden, die die Fans anlässlich des 80-jährigen Bestehens mit der eindrucksvollen Choreographie demonstrierten, hatte auch dunkle, schwierige Zeiten. Die liegen bei weitem nicht so lange zurück wie die acht Meisterschaften. Doch Tränen und Titel gehören der Vergangenheit an. Höchst erfreulich ist die Gegenwart, denn die Düsseldorfer Eislauf-Gemeinschaft schwimmt auf einer Erfolgswelle, die ihr so nur kühnste Optimisten zugetraut haben.

Die Zuschauer honorieren das. 8628 Fans kamen am zweiten Weihnachtsfeiertag zum letzten Heimspiel des Jahres in den ISS-Dome und erlebten den neunten Düsseldorfer Sieg im zehnten Spiel. Allerdings hing der 2:1 (0:0, 2:1, 0:0)-Erfolg gegen Schwenningen am seidenen Faden. Entsprechend erleichtert und ausgelassen feierten die Spieler und Anhänger minutenlang nach dem Schlusspfiff.

"Im ersten Drittel haben wir sehr gut gespielt und es verpasst, in Führung zu gehen", meinte DEG-Trainer Christof Kreutzer. "Am Ende haben wir hinten nichts mehr anbrennen lassen. Dank der Erfolge haben wir jetzt das nötige Selbstvertrauen, so ein Spiel dann auch mit 2:1 nach Hause zu bringen."

Rob Collins hatte die Gastgeber in Führung gebracht, als er einen Distanzschuss von Daniel Kreutzer unhaltbar abfälschte. Dabei durfte sich der Amerikaner Drayson Bowman, der sein zweites Spiel absolvierte, über seinen ersten Scorerpunkt freuen. Als die Gäste den starken Torhüter Bobby Goepfert endlich einmal bezwungen und den verdienten Ausgleich erzielt hatten, drohte die Parte sogar zu kippen. Das Team aus dem Schwarzwald war dem zweiten Treffer ganz nahe, als Daniel Schmölz allein vor Goepfert stand, doch der Keeper parierte. Im direkten Gegenzug erzielte Christopher Minard das 2:1 für die DEG. Schwenningen hatte seine Chance nicht genutzt, die Düsseldorfer sich im Stile einer Spitzenmannschaft eiskalt präsentiert.

Für den 34 Jahre alten Kanadier Minard war es der siebte Saisontreffer. Er kommt nicht nur immer besser in Schwung, sondern erzielt auch entscheidende Tore. Für Trainer Kreutzer ist das keine große Überraschung. "Chris hatte eine schwierige Saison hinter sich als er im Sommer aus Köln kam", erklärt der Coach. "Da lief es überhaupt nicht. Das musste er erst einmal verarbeiten. Aber ich habe nie daran gezweifelt, dass er mit seiner enormen Kampfkraft sich und der Mannschaft hilft."

Doch nicht nur Minard hat der Mannschaft geholfen, sondern auch die Fans. "Sie haben uns im entscheidenden Moment großartig unterstützt", sagte Kreutzer. "Denn das 2:1 fiel in einer starken Schwenninger Phase. Und so muss das sein. Dass Fans und Mannschaft eine Einheit sind, auch das haben wir uns erarbeitet."

Die positive Entwicklung der DEG spiegelt sich natürlich auch in den Zuschauerzahlen wider. Kamen vor zwei Jahren oft nur noch gut 3000 Besucher, so sind es bislang im Schnitt 7300 - Tendenz steigend, zumal die entscheidenden drei Monate erst bevorstehen und die Spannung steigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: DEG-Fans feiern Sieg und 80. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.