| 22.18 Uhr

DEG
DEG II verliert gegen Duisburg

In einem emotionalen ersten Pre-Play-off-Spiel der Eishockey-Regionalliga unterlag die Zweitvertretung der DEG dem EV Duisburg mit 1:4 (1:2, 0:1, 0:1). Die 532 Zuschauer an der Brehmstraße hatten noch nicht richtig ihre Sitz- oder Stehplätze eingenommen, da hieß es schon 0:1 aus Sicht des Teams von Trainer-Duo Christof Kreutzer und Henrik Hölscher.

Zwölf Sekunden nach dem ersten Bully nutzte Franz Daniel Fritzmeier eine Unachtsamkeit in der Düsseldorfer Abwehr zur Führung für die Gäste. Zwar konnte Felix Schümann ausgleichen, doch erneut Fritzmeier stellte den alten Vorsprung wieder her.

Was danach kam, war nicht schön anzusehen: EVD-Akteur Nikolas Bovenschen checkte Thorsten Gries dermaßen übel in die Bande, so dass der 19-Jährige bewusstlos auf dem Eis liegen blieb. Erst in den Katakomben erwachte der Stürmer wieder und wurde per Krankenwagen zur genaueren Untersuchung abtransportiert.

Im zweiten Drittel hatte die DEG mit einigen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen zu kämpfen, die die Stimmung im Stadion anheizten. Coach Kreutzer schimpfte wie ein Rohrspatz an der Bande. Die DEG hatte dennoch mehrere gute Gelegenheiten das Ergebnis anders zu gestalten, doch die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig.

Am Sonntag (14.30 Uhr, Scania Arena Duisburg) müssen die Rot-Gelben im Rückspiel den Rückstand wettmachen.

(chk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DEG: DEG II verliert gegen Duisburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.