| 00.00 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG-Nachwuchs zittert sich in die Hauptrunde

Düsseldorfer EG: DEG-Nachwuchs zittert sich in die Hauptrunde
FOTO: DEG
Düsseldorf. Die Junioren der Düsseldorfer EG hat die Vorrunde der Deutschen Nachwuchs Liga erfolgreich abgeschlossen und startet in zwei Wochen in der Hauptrunden-Gruppe der acht besten Teams in die zweite Saisonphase.

Dabei machte es die Eishockey-Mannschaft von Trainer Georg Holzmann unnötig spannend. Drei Punkte hatten die Rheinländer aus den zwei Begegnungen gegen SB Rosenheim für die sichere Qualifikation benötigt, die letztlich mit einem knappen 6:5 (2:2, 1:1, 3:2)-Erfolg gestern auch eingefahren wurden.

Dennoch war der vorherige Auftritt am Samstag spielerisch besser. Die Düsseldorfer dominierten ihre bayerischen Gäste, unterlagen aber 0:4 (0:1, 0:1, 0:2). "Das war ein Spiel auf ein Tor. Gefühlt hatten wir 80 zu 20 Schüsse, aber aus fünf Kontern haben die Rosenheimer vier Tore gemacht. Wir hätten noch ewig spielen können und nicht getroffen", resümierte Holzmann.

Am Tag darauf stellte der Coach die Taktik um. Anders als im ersten Duell ließ die DEG den Gegner kommen und zwang diesen so, die beim Sieg noch ausschließlich defensiv geführte Spielweise aufzugeben. Beim offenen Schlagabtausch unterliefen beiden Abwehrreihen massig Fehler, was sich auch auf die Torschützenliste auswirkte. Bis zum zwischenzeitlichen 4:4 im letzten Drittel wechselte die Führung regelmäßig. Fabian Ribnitzky, Nicolas Strodel sowie zweimal Justus Gerharz hatten bis hierhin die Düsseldorfer Tore erzielt, ehe Marco Clemens und wieder Strodel auf 6:4 stellten. Der erneute Anschluss der Gäste zum 5:6 reichte nicht mehr.

(grr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: DEG-Nachwuchs zittert sich in die Hauptrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.