| 15.31 Uhr

Düsseldorfer EG
Kreutzer: "Es wird Zeit, dass es los geht"

Bilder: Christof Kreutzer: Trainer und Urgestein
Bilder: Christof Kreutzer: Trainer und Urgestein FOTO: Laci Perenyi
Liveblog | Düsseldorf. Zwei Tage vor dem ersten Viertelfinal-Duell mit den Grizzlys Wolfsburg hat die Düsseldorfer EG den Vertrag mit ihrem Trikotsponsor verlängert. Trainer Christof Kreutzer blickt den Duellen gegen Wolfsburg mit Freude entgegen. Die Pressekonferenz in der Nachlese und weitere Fakten zu den Play-offs.

  • 3/28/16 3:33 PM
    Das Halbfinale steht fest:

    EHC München (1. der Vorrunde) - Kölner Haie (7.)

    Grizzlys Wolfsburg (4.) - Nürnberg Ice Tigers (6.)

    Als letzter Teilnehmer qualifizierten sich die Haie, die mit 3:2 im entscheidenden siebten Spiel bei den Eisbären Berlin gewannen.
  • 3/27/16 12:01 PM
    Derweil steht in den Nürnberg Ice Tigers der dritte Halbfinalist fest. Die Franken besiegten gestern die Iserlohn Roosters mit 3:2 und haben damit die Serie mit 4:2 für sich entschieden.

    Damit müssen nur noch die Eisbären Berlin und die Kölner Haie nachsitzen. In der Serie steht es 3:3. Das entscheidende siebte Spiel wird morgen um 14.30 Uhr in Berlin angepfiffen. ServusTV überträgt live.
  • 3/27/16 11:57 AM
    Der Termin für die Saison-Abschlusspartie steht fest: Freitag, den 1. April. Los geht es um 19.30 Uhr.
  • 3/25/16 6:36 PM
    Bei den potentiellen Zugängen sind ebenfalls schon einige Gerüchte zu hören und lesen gewesen. Marco Nowak (Nürnberg) und Henry Hasse (Berlin) gelten als sicher. Offiziell wurde jedoch noch nichts vermeldet. Handlungsbedarf sieht Coach Kreutzer vor allem in der Defensive:

  • 3/25/16 3:22 PM
    Trainer Christof Kreutzer war gestern noch nicht unbedingt bereit, selbst leichte Anflüge von Kritik am Abschneiden seiner Mannschaft zu zulassen. Er verwies lieber auf die Stärke der Wolfsburger, womit er insofern recht hatte, als dass die Niedersachsen verdient weiter gekommen sind. Bei der DEG waren sich alle einig, dass die Grizzyls ein heißer Anwärter auf die Meisterschaft sind, wenn sie so weiter spielen. Dennoch muss man sich in Düsseldorf fragen (lassen), warum sich die DEG nach der Nationalmannschafts-Pause in der Vorrunde und in den Play-offs so schwer getan hat. Auch wenn es unumstritten ist, dass die Qualität im Vergleich zur Vorsaion gesteigert wurde. Die DEG hat sich spielerisch und taktisch klar verbessert und einen Schritt nach vorne gemacht. Vergleicht man besipielsweise die diesjährige Viertelfinal-Serie mit der im Vorjahr gegen die Hamburg Freezers, wird man schnell zustimmen, dass da von beiden Mannschaften in diesem Jahr ein ganz anderes und besseres Niveau gezeigt wurde.

    Nach der vergangenen Saison und dem Ausscheiden im Halbfinale gegen Ingolstadt wurde analysiert, dass in den entscheidenden Partien ein wenig die Erfahrung im Team gefehlt habe. Durch den Einkauf von Profis wie Norm Milley, Chris Minard oder Eddi Lewandowski sollte diese Schwäche behoben werden. Kreutzer selbst sagte gestern, dass er aber (noch) nicht mit allen Akteuren zufrieden gewesen sei, auch wenn die Probleme in diesem Bereich bedeutend geringer geworden sind.

    Das führt dann dennoch schnell zu ersten Spekulationen für die möglichen Zugänge im Sommer. Spieler wie Strodel, Kreutzer, Conboy und Milley sagten gestern unisono, dass der Zusammenhalt im Team ungewöhnlich stark sei und dass gar nicht viel gewechselt werden müsse. Dennoch wird es natürlich Personalentscheidungen geben. Bei den zwei wohl wichtigsten und offenen Personalfragen zu Mathias Niederberger und Ken Olimb ist die Entscheidung bereits gefallen, wie Coach Kreutzer gestern verriet. Mehr wollte er aber nicht sagen. Der Verdacht liegt daher nahe, dass Niederbeger auch in der kommenden Saison im Tor der Düsseldorfer stehen, Olimb aber nicht mehr für die Rot-Gelben stürmen wird. Die Überlegung dahinter ist simpel: die Verlängerung des Goalies könnte derzeit noch nicht vermeldet werden, solange die Eisbären noch im Titelkampf stehen. Schließlich ist Niederberger von dort ausgeliehen und die Personalie wird in beiden Städten schon länger diskutiert. Um Unruhe zu vermeiden, könnte voerst Stillschweigen vereinbart worden sein. Bei Olimb wäre die Verkündung jedoch wohl ein prima Push für Fans und Team in den Play-offs gewesen. Schwer vorstellbar, dass darauf verzichtet worden ist, obwohl der Norweger bleiben wird. Dennoch sind das reine Spekulationen, bis der Verein offizielle Angaben macht. Laut Kreutzer soll das in beiden Fällen schon bald geschehen.

    Weitere Fragezeichen stehen hinter den DEG-Profis Joonas Rönnberg, Corey Mapes, Kurt Davis, Daniel Fischbuch, Alexei Dmitriev , Drayson Bowman, David Van der Gulik. Deren Verträge laufen alle ebenso aus, wie der von Torhüter Bobby Goepfert. Bei dem Publikumsliebling spielen neben den rein wirtschaftlichen und sportlichen Aspekten eventuell auch sentimentale Überlegungen eine Rolle bei den Vertragsgesprächen. Niki Mondt wird seine Karriere indes wahrscheinlich beenden, wie er gestern sagte.





  • 3/25/16 11:26 AM
    Bei der DEG fehlen verständlicherweise auch noch ein wenig die Worte. Dennoch wird es wohl bald eine Abschlussfeier geben.
  • 3/25/16 11:24 AM
    Ein Rückblick auf gestern. Auch am Tag danach nicht viel schöner.
  • 3/25/16 12:09 AM
    Die Stimmen der Spieler:

    "Respekt an Wolfsburg, die haben durch die Bank diszipliniert gespielt. Die sind jetzt Favorit auf den Titel. Die machen in den Play-offs genau das, was man machen muss."
    Kapitän Daniel Kreutzer

    "Wolfsburg hat defensiv das stärkste Team der Liga. Trotzdem ist es immer erst mal niederschmetternd. Es ist nie schön, wenn die Saison vorbei ist."
    Manuel Strodel

    "Man kann auf nichts in der Saison stolz sein, wenn man in der ersten Runde in den Play-offs rausfliegt."
    Tim Conboy

    "Wir hätten mehr Tore schießen müssen. Und unser Powerplay war nicht gut. Wolfsburg hatte aber auch einfach eine gute Defensive. Wir werden daraus lernen und nächstes Jahr zurückkommen."
    Norm Milley

    "Wir sind heute alle mit der richtigen Einstellung ins Spiel gegangen. Dann gehen wir in Führung und im zweiten Drittel passieren uns Fehler, die passieren können, aber nicht passieren dürfen."
    Alex Preibisch

    "Da kann ich im Moment noch nichts zu sagen, es sieht aber stark danach aus, ja."
    Niki Mondt auf die Frage, ob es für ihn nach Wolfsburg die letzte Dienstreise im Mannschaftsbus als Spieler war, auch wenn er nicht zum Einsatz kam.
  • 3/24/16 9:30 PM
    Die Pressekonferenz:
  • 3/24/16 9:09 PM
    Die Verabschiedung...
  • 3/24/16 9:07 PM
    Und das nicht vergeblich. Angeführt von Ebner kommt auch die DEG nochmal raus.
  • 3/24/16 9:07 PM
    Wolfsburg feiert. Die Spieler kommen nochmal kurz raus und drehen eine Runde.

    Die DEG-Fans singen immer noch...
  • 3/24/16 9:04 PM
    Für die ganz große Analyse ist es natürlich noch zu früh. Über die gesamte Serie aber gesehen, sind die Wolfsburger schon der verdiente Sieger. Sie waren einfach in den entscheidenden Situationen ein klein wenig cleverer.
  • 3/24/16 9:03 PM
    Die Endergebnisse:

    München - Straubing 2:1 - München damit weiter (4:1).
    Berlin - Köln 4:1 - Stand: 3:2
    Iserlohn - Nürnberg 4:2 - Stand 2:3
    Wolfsburg - Düsseldorf 4:1 - Wolfsburg damit weiter (4:1)
  • 3/24/16 9:01 PM
    Ein kurzer Gruß in den Gästeblock, dann geht die Mannschft vom Eis. Zuletzt ein tief enttäuschter Christof Kreutzer.

    Die Fans der DEG singen noch immer...
powered by Tickaroo
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Christof Kreutzer freut sich auf die Play-offs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.