| 08.37 Uhr

Düsseldorfer EG
Trainer Kreutzer plant für Champions League

Fotos: DEL-Halbfinale 14/15: Ingolstadt - DEG, Spiel fünf
Fotos: DEL-Halbfinale 14/15: Ingolstadt - DEG, Spiel fünf FOTO: dpa, awe nic
Düsseldorf. Das Überraschungsteam der Eishockey-Saison ist im Halbfinale ausgeschieden. Die Düsseldorfer EG verlor beim ERC Ingolstadt mit 2:6, kassierte damit die vierte und entscheidende Niederlage. Von Thomas Schulze

Damit stehen sich in der Finalserie um den Titel ab Freitag der Hauptrundenerste Adler Mannheim und der aktuelle Meister ERC Ingolstadt gegenüber. Favorit ist der sechsmalige Champion Mannheim, der hinter den bereits im Viertelfinale gescheiterten Münchnern über den zweithöchsten Etat der Liga verfügt.

Die beiden Mannschaften, die am 10. Januar beim Winter Game vor 51.500 Zuschauern in der Esprit-Arena für den bisherigen Höhepunkt gesorgt haben, haben in dieser Saison Akzente gesetzt: Die Kölner, die als Vizemeister und Titelkandidat nur Elfter wurden, und die DEG, die nach zwei Jahren am Tabellenende völlig überraschend bis ins Halbfinale vordrang und sich für die Champions League qualifiziert hat. Maßgeblichen Anteil an diesem sportlichen Erfolg hat Christof Kreutzer, der vor einem Jahr zum Cheftrainer und Manager berufen wurde. Der 47-Jährige, der an der Brehmstraße aufwuchs und fünf Mal mit der DEG Meister wurde, meisterte seine Aufgaben mit Bravour, was ihm wahrlich nicht alle zugetraut hatten.

"Was mich aber am meisten freut, is, dass die DEG in der Stadt wieder Thema ist", sagt er. "Auch die Stimmung im Dome hat sich nach dem Winter Game deutlich verbessert." Das lässt sich auch anhand der deutlich gestiegenen Zuschauerzahlen belegen. In der Hauptrunde verzeichnete die DEG mit einem Schnitt von über 6000 rund 20 Prozent mehr Besucher (ohne Winter Game), zu den fünf Play-off-Heimspielen kamen sogar 10 650 pro Match. Da das Zuschauerverhalten dynamischer ist als das der Wirtschaft, besteht im Sponsorenbereich noch Nachholbedarf.

Dass die Düsseldorfer EG ab dem 20. August in der Champions League spielt, hat eine höhere Belastung zur Folge. "Wir werden vielleicht den ein oder anderen jungen Spieler hinzu nehmen", sagt Christof Kreutzer, der aber auch mit der Vorbereitung früher beginnen will. "In der vergangenen Saison haben viele mit den Spielen in der Champions League angefangen. Wir sollten das ein oder andere Spiel vorher gemacht haben, wenn wir dort mithalten wollen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Christof Kreutzer plant für Champions League


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.