| 20.28 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG feiert den vierten Sieg in Folge

Düsseldorfer EG: DEG feiert den vierten Sieg in Folge
Stephan Daschner traf bereits nach 67 Sekunden für die DEG. FOTO: american-sports.info
Deutlich weniger Spektakel und Tore als zuletzt, die Sieges-Serie der Düsseldorfer EG hat dennoch Bestand. Beim ERC Ingolstadt siegte die Mannschaft von Trainer Christof Kreutzer gestern nach einer konzentrierten Leistung mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0) vor 3440 Zuschauern. Von Roman Grombach

Damit feierten die Rheinländer das zweite Sechs-Punkte-Wochenende nacheinander und kletterten in der Tabelle auf den fünften Rang.

Erst seit drei Spielen steht Kurt Kleinendorst als Trainer der Ingolstädter an der Bande. Schon bei seinem Amtsantritt hatte er gesagt, dass für ihn eine stabile Defensive die Basis sei. Seit seinen ersten Umstellungen holten die Oberbayern zwei Siege und unterlagen den Eisbären Berlin nur knapp. Nie kassierten die Schanzer dabei mehr als zwei Gegentore.

DEG-Co-Trainer Tobias Abstreiter warnte im Vorfeld des Gastspiels der DEG daher nicht zu unrecht, dass er eine Aufholjagd der im Tabellenkeller stehenden Ingolstädter für möglich hielte. Zudem betonte er, dass ein Sieg der DEG helfen könne, den angesprochenen Aufwärtstrend ein wenig zu entschleunigen. Da traf es sich gut, dass die Düsseldorfer ihrerseits in den jüngsten drei Siegen in Folge jeweils über sechs Treffer erzielt und sich in prächtiger Torlaune und Form präsentiert hatten. D

Diese neue Torgefährlichkeit bewiesen die Rot-Gelben dann Sonntag bereits nach 67 Sekunden erneut. Stephan Daschner erzielte mit dem ersten Torschuss der Gäste das 1:0 und schockte so die Gastgeber. Allerdings nur kurz, denn nach rund fünf Minuten musste Mathias Niederberger, der im Tor wieder Bobby Goepfert ablöste, mehrmals in höchster Not retten. Es folgte ein ausgeglichenes erstes Drittel, in dem beide Teams mit hohem Einsatz zu gefallen wussten. Die etwas besseren Torchancen erarbeiteten sich die Panther, so dass der Ausgleich in der Schlussminute des ersten Durchgangs durch Thomas Greilinger in Überzahl in Ordnung ging.

Auch das Mitteldrittel war geprägt von vielen Zweikämpfen, wobei die DEG das Zepter nun zunehmend in die Hand nahm. Zwar fehlten vorne die klaren Chancen, die Defensive der Rheinländer aber stand sicherer als noch im ersten Durchgang. Zudem nutzte Ken-André Olimb die einzige Überzahl des Mitteldrittels und brachte die DEG nach schöner Vorarbeit von Norman Milley mit 2:1 in Führung.

Ein ähnliches Bild dann auch im letzten Durchgang. Die DEG stand defensiv sehr sicher und unterband erfolgreich das Kombinationsspiel der Gastgeber. Bestes Beispiel war eine zweiminütige Unterzahl, in der die Düsseldorfer auch mit einem Mann weniger immer wieder den Stock an die Scheibe brachten und so längere Passstafetten erfolgreich verhindern konnten, so dass den einfallslosen Gastgebern kein einer Torschuss gestattet wurde. Nach vorne setzten die Rot-Gelben mit einigen Kontern Nadelstiche, richtig gefährlich wurde diese aber nicht. So war es am Ende ein Sieg der geordneten Defensive, die zusammen mit einem starken Niederberger im Tor letztlich den Unterschied machte.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: DEG feiert den vierten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.