| 00.00 Uhr

Düsseldorfer EG
Pellegrims plant ohne Kreutzer

Düsseldorfer EG: Mike Pellegrims plant ohne Daniel Kreutzer
Daniel Kreutzer (vorn Mitte, rechts seine Töchter Fee und Liz) verabschiedet sich von den Fans. Als Spieler der DEG wird er wohl nicht zurückkehren. FOTO: birgit häfner
Düsseldorf. Die DEG hat sich von Trainer Christof Kreutzer getrennt. Und auch Kapitän Daniel Kreutzer wird in der kommenden Saison nicht mehr für die Rot-Gelben spielen. Das hat der neue Coach jetzt erstmals offiziell bestätigt. Von Thomas Schulze

In den vergangenen vier Jahrzehnten gab es kaum ein Jahr, in dem die Kreutzer-Brüder nicht für die Düsseldorfer EG aktiv war. In den vergangenen drei Jahren standen sie an der Brehmstraße gemeinsam auf der Kommandobrücke: Christof als Trainer, Daniel als Kapitän. Aus und vorbei! Die kommende Saison nimmt der Traditionsvereine ohne die beiden in Angriff.

Nach der enttäuschenden vergangenen Saison und dem verpassten Minimalziel Pre-Play-offs hatte sich der achtmalige Meister von Trainer Christof Kreutzer getrennt, dessen Vertrag noch bis 2019 läuft. Die Zukunft von Kapitän Daniel Kreutzer, dessen Vertrag ausgelaufen ist, wurde offen gelassen.

Am 2. Oktober hatte der Torjäger eine komplizierte Schulterverletzung erlitten und musste operiert werden. Trotz Schmerzen stellte sich der Kapitän am Saisonende noch einmal in den Dienst der Mannschaft. Und er wollte noch ein Jahr dran hängen. "Es sieht so aus, dass Daniel sich entscheidet, nicht mehr weiter zu spielen. Das Verletzungsrisiko ist zu groß", sagt der neue Trainer Mike Pellegrims, der dann seinerseits die Entscheidung trifft: "Ich plane ohne ihn." Am Mittwoch meldete die DEG dann auch offiziell den Kader als komplett - ohne den Kapitän.

Daniel Kreutzer war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Ob er das Angebot der DEG annimmt und künftig als Scout mitarbeitet, ist offen. Zumindest theoretisch möglich wäre auch, dass er seine Laufbahn doch noch bei einem anderen Verein ausklingen lässt.

Pellegrims hat in Klagenfurt seine Koffer gepackt und ist nach Kaiserswerth gezogen. Wer nun aber denkt, dass dadurch das Vorbereitungsprogramm der Mannschaft auf die kommende Saison unterbrochen wurde und die Spieler in den Genuss freier Tage gekommen wären, der irrt. "Von montags bis samstags wird trainiert, von Samstag Mittag bis Montag Morgen haben die Spieler frei", berichtet der Coach. Dass das bei den Spielern, die in früheren Jahren erst im Juli mit dem Training begannen, nicht auf große Gegenliebe stößt, leuchtet ein.

Das Training wird in dieser Phase aber nicht von Pellegrims geleitet, sondern von Danny Beckers. Der niederländische Fitnesstrainer, der bislang für die Agentur "Sportvision" in Geleen tätig war, wurde eigens engagiert, damit die Düsseldorfer in Zukunft mit ihren Kontrahenten körperlich mithalten können. Beckers kümmert sich aber nicht nur um Kraft und Ausdauer, sondern gibt auch die Marschrichtung bei den Themen Ernährung, Regeneration und Lebensstil vor.

Mit den Ausländern, die noch nicht in Düsseldorf sind, sowie Torhüter Mathias Niederberger, der sich alljährlich in Übersee vorbereitet, steht Pellegrims in ständigem Kontakt. "Mathias ist vergangene Woche aufs Eis gegangen", berichtet der Coach. "Er absolviert eine Kombination aus unseren Inhalten und seinem Training." Und dass der ehrgeizige Niederberger, der das Trainingscamp stets aus eigener Tasche zahlt, die Zügel schleifen lässt, glaubt sowieso niemand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Mike Pellegrims plant ohne Daniel Kreutzer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.