| 19.00 Uhr

Düsseldorfer EG
Ponomarev bestätigt Ausstieg bei der DEG

Düsseldorfer EG: Mikhail Ponomarev bestätigt Ausstieg
Mikhail Ponomarev. FOTO: Horstmueller
Düsseldorf. Bei der Düsseldorfer EG endet eine kurze, aber erfolgreiche Ära. Gesellschafter Mikhail Ponomarev ist bei dem achtmaligen deutschen Eishockeymeister ausgestiegen. Das bestätigte der russische Geschäftsmann unserer Redaktion. Von Thomas Schulze

Zu den Gründen wird er in den nächsten Tagen Stellung nehmen. "Aber es ist nicht so, wie derzeit spekuliert wird", sagte er. Es wurde in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder spekuliert, Ponomarev komme seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nach. Das hat dieser stets bestritten. Wer seine Anteile übernommen hat und zu welchem Preis, ist noch nicht bekannt.

Ponomarev kam, als die DEG vor dem Aus stand 

Mikhail Ponomarev war vor zwei Jahren als Gesellschafter bei der DEG eingestiegen, als der Klub sportlich Tabellenletzter war und finanziell vor dem Aus stand. Gemeinsam mit dem Gesellschafter Peter Hoberg sorgte er dafür, dass der Klub die Lizenz für die Deutsche Eishockey Liga erhielt und machte Christof Kreutzer zum Chef-Trainer. Die Mannschaft belegte in den beiden Jahren jeweils den fünften Tabellenplatz, erreichte im ersten das Halbfinale und die Champions League, im zweiten Jahr das Viertelfinale.

Die wirtschaftliche Entwicklung blieb stark hinter der sportlichen zurück. Geschäftsführer Paul Specht gelang es nicht, die Gunst der Stunde zu nutzen und neue, starke Partner zu finden.

So zahlte Peter Hoberg Ende April nochmals die Gehälter. Am 15. Mai wird die Zahlung von 650.000 Euro für die Berufsgenossenschaft fällig. Am 25. Mai müssen die Unterlagen für die Lizenzierung bei der DEL eingereicht werden. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Mikhail Ponomarev bestätigt Ausstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.