| 21.52 Uhr

Düsseldorfer EG
Nowak trifft für die DEG in der Verlängerung

Düsseldorfer EG: Nowak trifft für die DEG in der Verlängerung
Marco Nowak (Archivfoto) gelang das entscheidende Tor. FOTO: Andreas Bretz
Iserlohn. Die Düsseldorfer EG gewinnt bei den Iserlohn Roosters knapp mit 2:1. Zum Mann des Spiels avancierte Marco Nowak. Von Thomas Schulze

Die Generalprobe vor dem Start der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am nächsten Wochenende war aus doppeltem Grund reizvoll. Zum einen weil die Düsseldorfer EG zum zweiten Mal in der Vorbereitung auf einen Liga-Konkurrenten traf, nachdem sie in Köln nach einer 2:0-Führung noch 2:3 verloren hatten. Zum anderen weil sich die DEG und Iserlohn Roosters am kommenden Freitag beim Meisterschaftsauftakt erneut gegenüberstehen. Würden sie in diesem Test ihre Karten offen legen? Oder würden sie verhalten zu Werke gehen? Ein hohe Niederlage, womöglich demütigend, konnte sich keiner leisten, denn das wäre schlecht für das Selbstvertrauen. Es wurde ein Vergleich auf Augenhöhe, den die DEG mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewann.

Die DEG trat nahezu komplett am Seilersee an, wo sie vor zwei Jahren noch zwei denkwürdige Niederlagen (0:8, 1:8) kassiert hatte. Lediglich die angeschlagenen Rob Collins und Stehan Daschner wurden noch geschont. Nachdem die Mannschaft von Trainer Christof Kreutzer den erwarteten Sturmlauf der Gastgeber, die extrem früh attackierten, zu Beginn abgefangen hatte, stand sie immer sicherer. In der 15. Minute nutzte sie ein 5:3-Überzahlspiel nach nur elf Sekunden durch einen Distanzschuss von Edi Lewandowski zur Führung.

47 Minuten stand die Null, doch dann wurden die intensiven Angriffsbemühungen der Gastgeber mit dem Ausgleich belohnt. Anders als beim Test in Köln war die DEG in der Schlussphase die aktivere, reifere Mannschaft. Nach 60 Minuten ging es dann mit drei gegen drei weiter. Marco Nowak traf dann in Überzahl.

 

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Nowak trifft für die DEG in der Verlängerung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.