| 00.00 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG trifft binnen 43 Stunden zwei Mal auf Eisbären

Bilder: Christof Kreutzer: Trainer und Urgestein
Bilder: Christof Kreutzer: Trainer und Urgestein FOTO: Laci Perenyi
Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG erhält in der Deutschen Eishockey Liga einen kleinen Vorgeschmack auf die Play-offs. Denn die Mannschaft von Cheftrainer Christof Kreutzer tritt am Freitag bei den Eisbären Berlin (19.30 Uhr, Arena am Ostbahnhof) an, die ihrerseits am Sonntag um 14.30 Uhr in Düsseldorf gastieren werden.

"Wir freuen uns auf den doppelten Vergleich ", sagt Kreutzer. Gegen den Tabellenführer läge der besondere Reiz in dem schnellen Wiedersehen: "Ähnlich wie in den Play-offs bleibt nur wenig Zeit, um die Fehler vom ersten Spiel zu korrigieren."

Kreutzer erwartet in den von Uwe Krupp trainierten Berlinern vor allem eine schnell und aggressiv spielende Mannschaft. Davon, dass es sich um Duelle des Ersten gegen den Tabellendritten handelt und selbst eine Wachablösung an der Spitze möglich ist, will der Trainer nur bedingt was wissen. "Natürlich ist es besser, so ein Wochenende gegen einen starken Gegner zu absolvieren. Dann weiß man wo man steht. Aber ich schaue nicht auf die Tabelle. Und wenn, dann eher nach unten", sagt Kreutzer. Derzeit dürfte ihm der Blick angesichts der Polster von 16 Punkten auf Rang elf, dem ersten Platz außerhalb der Play-off-Ränge, sowie zehn Zählern auf den Siebten (erster Pre-Play-offs-Teilnehmer) durchaus gefallen.

(grr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG trifft binnen 43 Stunden zwei Mal auf die Eisbären Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.