| 22.04 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG springt mit Kantersieg an die Spitze

Düsseldorfer EG übernimmt Tabellenführung in der DEL
Stephan Daschner leitete nach nur drei Minuten den Torreigen der DEG ein. FOTO: american-sports.info
Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG hat in der Deutschen Eishockey Liga die Tabellenführung übernommen. Erstmals seit dem Dezember 2010 steht der achtmalige Eishockeymeister wieder ganz oben.

Im Stile einer Spitzenmannschaft absolvierte die Mannschaft von Cheftrainer Christof Kreutzer auch ihre Aufgabe beim Augsburger EV. Im letzten Spiel des Jahres traten die Rot-Gelben nach zuvor sieben Auswärtssiegen in Folge mit viel Selbstvertrauen auf und fügten so mit dem 5:1 (2:0, 1:1, 2:0) einen letzlich nie gefährdeten achten Erfolg auf fremden Eis hinzu.

Vor 5524 Zuschauern bestimmte die DEG von Beginn an das Geschehen, ohne an ihre Grenzen gehen zu müssen. Stephan Daschner sorgte nach nicht einmal vier gespielten Minuten für die Führung der Gäste, die Drayson Bowman noch vor der ersten Pause mit seinem sehenswerten ersten Tor für die DEG ausbaute. Zwar hatten auch die Gastgeber durchaus ihre Möglichkeiten, doch DEG-Torhüter Mathias Niederberger hielt seinen Kasten mit einer überzeugenden Leistung sauber.

Im Mitteldrittel dann ein ähnliches Bild. Das Tor von Ken-Andre Olimb baute die Gästeführung auf drei Tore aus und beendete den Arbeitstag von Augsburgs Goalie Jeff Deslauriers, der von Ersatzmann Benjamin Meisner ersetzt wurde. Auch wenn Benjamin Hanowski in Überzahl noch vor der zweiten Pausensirene verkürzte, war spätestens mit dem vierten DEG-Treffer durch Alex Preibisch im letzten Drittel jede Hoffnung des Heimanhangs auf einen Sieg endgültig begraben.

Die 300 DEG-Fans feierten daraufhin bereits die Tabellenführung zum Jahreswechsel - weil Berlin parallel zuhause den Iserlohn Rosters (1:2) unterlag - als Rob Collins noch auf 5:1 erhöhen konnte. Dabei blieb es.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG übernimmt Tabellenführung in der DEL


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.