| 09.26 Uhr

Düsseldorfer EG
DEG kassiert vierte Pleite in Folge

Bilder: Christof Kreutzer: Trainer und Urgestein
Bilder: Christof Kreutzer: Trainer und Urgestein FOTO: Laci Perenyi
Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG hat auch das vierte Spiel in Folge verloren. In Ingolstadt muss die Kreutzer-Truppe ein 1:5 hinnehmen. Am Sonntag (16.30 Uhr) steigt das Derby gegen die Kölner Haie. Von Roman Grombach

Traurig saß DEG-Stürmer Chris Minard gestern in der ersten Drittelpause hinter den Stehrängen der Ingolstädter Fans. Auf einem Mauervorsprung kauernd, blickte der Kanadier nachdenklich auf sein Smartphone. Statt Trikot trug Minard einen grauen Trainingsanzug, denn Cheftrainer Christof Kreutzer hatte ihn für das Auswärtsspiel beim ERC Ingolstadt aus dem Kader gestrichen. Der Coach vertraute also 21 anderen Akteuren. Ohne Erfolg. Die Düsseldorfer verloren in der Deutschen Eishockey Liga das vierte Spiel in Folge. Nach dem 1:5 (1:1, 0:2, 0:2) vor 3357 Zuschauern bleiben die Rheinländer Vorletzter – und das vor dem Derby am Sonntag (16.30 Uhr/Dome) gegen Köln.

Durch die Rückkehr von Bernhard Ebner und Eduard Lewandowski, die zuletzt verletzt waren, hatte bereits vor der Reise festgestanden, dass nicht alle mitreisenden Spieler würden auflaufen dürfen. Es traf Minard an dessen 35. Geburtstag. "Heute ist ein Tag wie jeder andere. Ich bin nicht dabei – das ist alles", sagte der Jubilar nach dem ersten Drittel. Mehr wollte er nicht sagen. Seine ohnehin schlechte Laune dürfte sich kurz danach weiter verfinstert haben. Brian Salcido markierte mit Wiederanpfiff die zweite Panther-Führung des Abends, Thomas Oppenheimer erhöhte kurz darauf auf 3:1.

Im ersten Durchgang hatte Alexei Dmitriev noch den Treffer von David Elsner mit seinem Tor zum 1:1 kontern können. Doch auch in den ersten 20 Minuten war bereits zu erkennen, dass die Rot-Gelben derzeit nicht das größte Selbstvertrauen vorweisen können. Zahlreiche Fehlpässe und Ungenauigkeiten bestätigten die laut Kreutzer positiven Trainingseindrücke der vergangenen Woche nicht. Über nahezu die gesamte Partie, deren ohnehin zäher Spielfluss durch die defekte Uhr der Zeitnehmer zusätzlich negativ beeinflusst wurde, waren die Hausherren ein wenig besser, kombinierten sicherer. So auch im letzten Durchgang, auch wenn die DEG noch einmal alles versuchte, um ranzukommen. Unter anderem nahm Trainer Kreutzer fünf Minuten vor dem Ende bei eigener Überzahl Torhüter Mathias Niederberger vom Eis. Doch auch mit zwei Mann mehr gelang es den Gästen nicht für Druck zu sorgen. Im Gegenteil. Das leere Tor nutzte Danny Irmen für den vierten Ingolstädter Treffer, sein 5:1 kurz darauf machte den Endstand etwas zu hoch.

Bereits morgen gibt es für die DEG nun im Derby gegen die Haie eine weitere Chance, die ersehnte Wende einzuleiten. Dafür bedarf es allerdings einer klaren Leistungssteigerung. Minard dürfte dann wieder dabei sein, weil DEG-Verteidiger Henry Haase noch während des gestrigen Spiels mit einer Halskrause zu einer Untersuchung ins Krankenhaus gebracht

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer kassiert vierte Pleite in Folge -.1:5 beim ERC Ingolstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.