| 17.49 Uhr

Düsseldorfer EG
Kreutzer stinksauer auf Mannheim-Fans

Düsseldorfer EG: Kreutzer stinksauer auf Mannheim-Fans
Christof Kreutzer bang um Rob Collins und Bernhard Ebner. FOTO: dpa, mjh tba
Düsseldorf. Die Fans der Düsseldorfer EG fiebern dem Derby gegen Krefeld entgegen. Über 11.000 Karten sind für die Begegnung (Sonntag, 16.30 Uhr) im ISS-Dome bereits verkauft. Nach vier Niederlagen in Folge wollen die Düsseldorfer mit einem Dreier den Einzug ins Play-off-Viertelfinale endgültig perfekt machen. Von Thomas Schulze

"Das wird natürlich nicht einfach", sagt DEG-Trainer Christof Kreutzer. Schließlich haben die Krefelder zuletzt groß aufgetrumpft. "Es ist ein Derby und damit ein ganz spezielles Spiel. Da zählt kein Tabellenplatz."

Die DEG plagen aber auch personelle Sorgen. Neben Verteidiger Stephan Daschner, der auf keinen Fall auflaufen kann (Sehnenoperation am Unterarm) bangen die Rot-Gelben auch um den Einsatz von Rob Collins und Bernhard Ebner. Collins hatte einen Schuss auf den Arm bekommen und am Freitag in Mannheim pausieren müssen. Dort wurde Ebner am Knie verletzt. Der Verdacht auf Kreuzbandriss hat sich laut MRT glücklicherweise nicht bestätigt. "Ob einer von ihnen spielen kann, entscheidet sich aber erst kurz vor der Partie", so Kreutzer.

Richtig sauer war der Düsseldorfer Coach nach der 2:3-Niederlage in Mannheim nicht etwa auf seine Mannschaft, die bis vier Minuten vor Schluss mit 2:1 führte, sondern auf die Fans der Adler. Sie hatten geklatscht, als Verteidiger Ebner verletzt vom Eis geführt wurde. "Das ist unsportlich und gehört sich einfach nicht", schimpfte Kreutzer. "Dafür habe ich überhaupt kein Verständnis. Und das würde ich auch sagen, wenn es unsere Fans gemacht hätten."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Kreutzer stinksauer auf Mannheim-Fans


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.