| 22.38 Uhr

Düsseldorfer EG
Torhungrige DEG dreht Rückstand gegen Augsburg

DEL 15/16: DEG -Hamburg
DEL 15/16: DEG -Hamburg FOTO: american-sports.info
Die Düsseldorfer EG hat eine intensive Partie gegen den Augsburger EV mit 8:4 gewonnen. Nach einer Auszeit von Trainer Christof Kreutzer wachte das Team auf und dreht einen 0:2-Rückstand. Von Roman Grombach

Sowohl der Augsburger EV als auch die Düsseldorfer EG wiesen vor der Partie in der Deutschen Eishockey Liga eine mit vier Toren positive Tordifferenz auf. Doch die Vorzeichen hätten unterschiedlicher nicht sein können. Während die Panther mit 78 Treffern den stärksten Sturm stellten und dafür hinten viele Tore schlucken mussten, verließ sich die DEG lange meist auf ihre starke Defensive, die lediglich 51 Gegentore hinnehmen musste.

Am Freitagabend bewiesen die Düsseldorfer allerdings auch in der Fuggerstadt, dass die 13 Treffer des vergangenen Wochenendes kein Strohfeuer waren, zeigten sich erneut äußerst torhungrig und widerlegten so die Statistik. Am Ende siegte die DEG vor 6139 Zuschauern im ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion verdient – aber ein wenig zu hoch – mit 8:4 (2:2, 1:0, 5:2).

Im Tor der DEG startete überraschend Bobby Goepfert. Für den US-Amerikaner nahm der Finne Joonas Rönnberg als zehnter und überzähliger Ausländer auf der Tribüne Platz, da nur neun auf dem Spielberichtsbogen stehen dürfen. Goepfert, der nach einer Verletzung am Knie erstmals wieder von Beginn an ran durfte, stand bereits nach gut einer Minute im Mittelpunkt. Es sollte nicht die letzte Bewährungsprobe in der stürmischen Startphase der Gastgeber sein, die ein hohes Tempo vorlegten.

Während sich die DEG das Leben durch gleich vier Strafzeiten in den ersten zwölf Minuten selbst schwer machte, wirkten die Augsburger wie aufgedreht und gingen durch Tore von Benjamin Hanowski und Daniel Weiß mit 2:0 in Führung. Erst eine Auszeit von DEG-Coach Christof Kreutzer sowie eine doppelte Überzahl weckte die Rheinländer auf, die daraufhin durch Daniel Kreutzer zum Anschlusstreffer kamen.

Nun zeigten sich allerdings die Panther beeindruckt und Ken-André Olimb egalisierte noch vor der Pause. So ging es mit einem für die Rot-Gelben etwas schmeichelhaften Remis ins Mitteldrittel der fortan ausgeglichenen, schnellen und ansprechenden Begegnung. Jeff Deslauriers im Tor des AEV überzeugte ebenso wie Goepfert, so dass erst in der 40.Minute das nächste Tor fiel. David Van der Gulik lenkte einen Schuss von Bernhard Ebner ins Tor. Zuvor hatte die DEG nach einer Spieldauerstrafe gegen Norman Milley eine fünfminütige Unterzahl schadlos überstanden und sich insgesamt soweit gesteigert, dass die Führung zu diesem Zeitpunkt nicht einmal unverdient war.

Im Schlussabschnitt schickten die schwachen Schiedsrichter Simon Aicher und Marcus Brill den Augsburger Evan Oberg vorzeitig duschen und ebneten den Auswärtserfolg der Gäste. Edi Lewandowski und Chris Minard erhöhten im Powerplay auf 5:2 und entschieden damit die Partie, die den Zuschauern aber noch fünf weitere Tore bot.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer EG: Torhungrige DEG dreht Rückstand gegen Augsburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.