| 22.39 Uhr

DEL
Mannheim trotz Pleite in Pre-Play-offs

Adler Mannheim verpassen das Halbfinale
Adler Mannheim verpassen das Halbfinale FOTO: dpa, ge ss
Der kriselnde Meister Adler Mannheim darf trotz einer 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)-Pleite gegen den direkten Konkurrenten Straubing Tigers (75) aufatmen. Mit 73 Punkten sind die Kurpfälzer als Zehnter sicher für die erste Ausscheidungsrunde qualifiziert.

Auch die Kölner Haie haben mit einem Sieg im Derby gegen die Düsseldorfer EG den Einzug in die Pre-Play-Offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) perfekt gemacht. Am vorletzten Spieltag bezwang das Team von Coach Cory Clouston den Lokalrivalen mit 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) und kann mit 74 Punkten nicht mehr aus den Top-10 der Tabelle fallen.

Hamburg ist draußen

Möglich wurde Köln und Mannheim die Qualifikation, weil die elftplatzierten Hamburg Freezers (69) trotz zwischenzeitlicher Führung mit 2:5 (0:0, 1:1, 1:4) gegen den Tabellenzweiten Iserlohn Roosters (91) verloren. Iserlohn könnte damit zum Abschluss der Hauptrunde am Sonntag sogar noch den punktgleichen Tabellenführer Red Bull München überholen.

Der Ligaprimus aus Bayern unterlag bei den Wolfsburg Grizzlys, die das Viertelfinal-Ticket endgültig lösten, mit 3:4 (1:1, 2:0, 0:2, 1:2) nach Penaltyschießen. Eine geringe Chance auf Platz eins haben zudem noch die Eisbären Berlin (89), die nach einem 2:1 (0:1, 0:1, 1:0) bei den ebenfalls bereits für die Play-offs qualifizierten Nürnberg Ice Tigers zudem mindestens Dritter bleiben.

Vize-Meister ERC Ingolstadt verlor derweil bei den Augsburger Panthern mit 1:3 (2:0, 0:1, 1:0). Im Kellerduell unterlag Schlusslicht Schwenninger Wild Wings gegen den Tabellenvorletzten Krefeld Pinguine mit 2:4 (1:1, 1:1, 0:2).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DEL: Adler Mannheim trotz Pleite in Pre-Play-offs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.