| 22.16 Uhr

Eisbären Berlin weiter holen auf
Meister München patzt überraschend gegen Schwenningen

Schwenningen schlägt Meister EHC München
Schwenningen schlägt Meister EHC München FOTO: dpa, shp fgj
München. Der deutsche Eishockey-Meister EHC Red Bull München hat eine überraschende Heimniederlage kassiert. Der Titelverteidiger unterlag am Freitag in der DEL den Schwenninger Wild Wings mit 2:5 (1:3, 0:1, 1:1) und musste mit 43 Punkten die Tabellenführung an die Nürnberg Ice Tigers (44) abgeben. Die Franken gewannen bereits am Donnerstag in Bremerhaven mit 5:4.

Vor 4250 Zuschauern begannen die Gäste furios. Istvan Bartalis (2. Minute), Simon Danner (4.) und Damien Fleury (5.) schossen die Schwenninger schnell mit 3:0 in Führung. Daryl Boyle (9.) und Maximilian Kastner (46.) konnten zwar jeweils verkürzen, doch Markus Poukkula (37.) und Kalle Kaijomaa (55.) stellten den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. 

Die Eisbären Berlin haben sich durch ein klares 6:1 (1:1, 3:0, 2:0) gegen den ERC Ingolstadt näher an das Spitzenduo herangearbeitet und mit 42 Zählern den dritten Rang gefestigt. Jamison MacQueen (33./51.), Sean Backman (16.), Michael Dupont (22.), Nicholas Petersen (35.) und Daniel Fischbuch (53.) sorgten mit ihren Toren für den Kantersieg.

Die Kölner Haie kommen weiter nicht richtig in Schwung. In Augsburg gab es für die Rheinländer ein spektakuläres 4:7. Mit 30 Punkten bleiben die Kölner im Tabellen-Mittelfeld hängen. Krefeld bezwang die Adler Mannheim überraschend deutlich mit 2:6. Vizemeister Wolfsburg gewann 5:4 nach Penaltyschießen bei den Straubing Tigers. Die Düsseldorfer EG hatte mit den Iserlohn Roosters beim 6:1 keinerlei Probleme.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DEL: EHC Red Bull München patzt gegen Schwenningen Wild Wilngs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.