| 21.58 Uhr

DEL
Titelverteidiger Ingolstadt erreicht Halbfinale

Fotos: Titelverteidiger Ingolstadt zieht ins Halbfinale ein
Fotos: Titelverteidiger Ingolstadt zieht ins Halbfinale ein FOTO: dpa, awe nic
Titelverteidiger ERC Ingolstadt hat die entscheidende Viertelfinal-Partie gewonnen und damit das Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Die Oberbayern bezwangen die Iserlohn Roosters nach einer starken Vorstellung mit 6:1 (2:1, 1:0, 3:0) und holten den entscheidenden vierten Punkt.

Gleichzeitig setzte sich die Düsseldorfer EG 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) bei den Hamburg Freezers durch, es war zugleich der erste Auswärtssieg in der Serie. Im Halbfinale treffen die beiden Teams nun aufeinander.

Ingolstadt genießt aufgrund der besseren Hauptrundenplatzierung in der am Freitag startenden "best-of-seven"-Serie Heimrecht. Im zweiten Duell der Vorschlussrunde stehen sich Vorrundenprimus Adler Mannheim und die Grizzly Adams Wolfsburg gegenüber. Beide hatten ihre Serien gegen die Krefeld Pinguine und Red Bull München vorzeitig entschieden.

Am Dienstag gedachten Zuschauer und Teams mit einer gemeinsamen Schweigeminute vor Spielbeginn zunächst den Opfern des Flugzeugabsturzes der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen.

Danach fanden in Ingolstadt die Gäste besser in die Partie - und gingen folgerichtig früh in Führung. Cody Sylvester ließ die Roosters mit seinem Treffer in der vierten Minute für kurze Zeit von ihrer ersten Halbfinalteilnahme träumen. Anschließend erarbeitete sich der Meister ein Übergewicht, John Laliberte (11.) und Brandon Buck (20.) drehten die Partie noch im ersten Drittel. Benedikt Kohl (23.), Christoph Gawlik (50.) und Jared Ross (54., 59.) erhöhten

Iserlohns Trainer Jari Pasanen war zutiefst enttäuscht, erkannte die Überlegenheit des ERC aber an. "Der Stachel der Enttäuschung sitzt sehr tief, aber Ingolstadt war heute die bessere Mannschaft", sagte er.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DEL: ERC Ingolstadt erreicht Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.