| 12.29 Uhr

Schiedsrichter im DEG-Spiel beleidigt
DEL ermittelt gegen Krupp

Porträt: Uwe Krupp: erster deutscher Stanley-Cup-Sieger
Porträt: Uwe Krupp: erster deutscher Stanley-Cup-Sieger FOTO: dpa, bt jai hak
Berlin. Eishockey-Trainer Uwe Krupp von den Eisbären Berlin droht nach seinem Ausraster in Düsseldorf eine Geldstrafe.

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) leitete wegen unsportlichen Verhaltens ein Ermittlungsverfahren gegen den früheren Bundestrainer ein. Eine Entscheidung soll bis Ende dieser Woche fallen, wie die DEL am Dienstag mitteilte. Krupp war am Sonntag beim 4:3 nach Verlängerung der Berliner bei der Düsseldorfer EG auf die Tribüne verwiesen worden, weil er die Schiedsrichter beschimpft hatte.

Auch nach der Partie hatte der Coach des DEL-Tabellenführers harsche Kritik an den Unparteiischen geübt. "Mir wird angst und bange, wenn ich mir vorstelle, dass wir mit solchen Leistungen bis Ende der Saison zu rechnen haben", sagte der 50-Jährige.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DEL ermittelt nach Ausraster gegen Uwe Krupp


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.