| 11.54 Uhr

Eishockey
Frankfurter MacLeod an Gehirntumor erkrankt

Frankfurt/Main. Der in Deutschland spielende Eishockey-Profi Wade MacLeod ist erneut schwer an Krebs erkrankt. Aufgrund eines Gehirntumors kann der frühere Rosenheimer erst einmal nicht für seinen neuen Verein Löwen Frankfurt in der DEL 2 antreten. "Leider muss ich in Vancouver bleiben, um mich der erforderlichen Behandlung aufgrund eines Gehirntumors, der wiedergekehrt ist, zu unterziehen", bestätigte der Kanadier am Dienstag in einer persönlichen Erklärung auf der Internetseite des Vereins. "Ich habe schon einmal mit einer solchen Situation umgehen müssen und hoffe, es ist jetzt das letzte Mal, dass ich mich damit auseinandersetzen muss. Es gibt keinen Zweifel, dass ich die bestmögliche Behandlung bekomme und ich wieder Eishockey spielen werde. Ich habe diese Situation vor etwas mehr als drei Jahren schon einmal überstanden. Ich werde es auch jetzt überstehen und als stärkere Person daraus hervorgehen."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankfurter Wade MacLeod an Gehirntumor erkrankt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.