| 17.30 Uhr

DEL
Köln beendet Hamburger Siegesserie mit Paukenschlag

Kölner Haie beenden Hamburger Siegesserie mit Paukenschlag
Haie-Trainer Niklas Sundblad. FOTO: dpa, jai hak
Der Höhenflug der Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ist abrupt geendet. Nach fünf Siegen in Folge kassierten die Norddeutschen am 18. Spieltag eine 1:6 (0:2, 0:4, 1:0)-Klatsche bei den Kölner Haien.

Die Rheinländer wiederum feierten nach fünf Niederlagen aus den letzten sechs Partien ein bemerkenswertes Comeback und rückten in der Tabelle mit 28 Punkten näher an die viertplatzierten Freezers (30) heran.

Auch die Siegesserie des deutschen Eishockey-Meisters Adler Mannheim ist gerissen. Nach acht Erfolgen nacheinander unterlag der Titelverteidiger und Topfavorit beim EHC München 2:5 (2:1,0:3,0:1). Nach einem 1:2-Rückstand schafften die Münchner am Sonntag mit drei Treffern im Mittelabschnitt die Wende. Der selbst ernannte bayrische Titelkandidat verkürzte den Rückstand auf die Adler damit auf sechs Punkte.

Im Kellerduell hielten die Krefeld Pinguine (20) den kriselnden Vizemeister ERC Ingolstadt (18) nach Verlängerung mit 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 1:0) auf Distanz. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Emanuel Viveiros blieb die erhoffte Trendwende beim ERC damit auch unter Interimstrainer und Ex-Nationaltorhüter Peppi Heiß aus, die Niederbayern bleiben Letzter. Scott Valentine traf in der vierten Minute der Verlängerung für die Pinguine zum Sieg.

 

(areh/sid/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kölner Haie beenden Hamburger Siegesserie mit Paukenschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.