| 14.43 Uhr

Schiedsrichter beleidigt
Krupp muss 1000 Euro zahlen – Geld für Nachwuchs

Berlin. Eisbären-Coach Uwe Krupp ist von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt worden, davon wurden 500 Euro zur Bewährung ausgesetzt. Der ehemalige Bundestrainer war beim 4:3-Sieg seines Klubs bei der Düsseldorfer EG auf die Tribüne verwiesen worden, weil er die Schiedsrichter beschimpft hatte. Auch nach der Partie hatte Krupp harsche Kritik an den Unparteiischen geübt. Der Berliner Coach will die komplette Strafe bezahlen, unabhängig von der Bewährung. Sie soll an den Förderverein des deutschen Eishockey-Nachwuchses gehen. "So wird immerhin noch was Gutes draus", sagte Kruppe.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schiedsrichter beleidigt: Krupp muss 1000 Euro zahlen – Geld für Nachwuchs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.