| 19.16 Uhr

DEL
Titelverteidiger Ingolstadt muss ins siebte Spiel

Iserlohn erzwingt siebtes Spiel gegen Ingolstadt
Iserlohn erzwingt siebtes Spiel gegen Ingolstadt FOTO: dpa, bt kno
Berlin. Die Entscheidung im Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwischen Titelverteidiger Ingolstadt und Iserlohn ist auf den nächsten Dienstag vertagt. Nach sechs Spielen steht es zwischen beiden Teams 3:3.

Am Sonntag gelang den Iserlohn Roosters ein überraschend sicherer 6:2 (1:0, 4:1, 1:1)-Sieg und damit der Ausgleich auf dem Weg zum Halbfinale. Am Dienstag ist Ingolstadt Gastgeber.

Auch in der Partie Hamburg Freezers gegen Düsseldorfer EG steht es 3:3. Die DEG setzte sich am Sonntag in einem Kraftakt zu Hause 4:3 (1:0, 2:1, 1:2) durch und muss noch einmal in Hamburg antreten.

Top-Favorit Adler Mannheim und die überraschend starken Grizzly Adams Wolfsburg hatten sich bereits vorzeitig für die Runde der besten vier Teams qualifiziert. Am kommenden Freitag beginnt in Mannheim die Halbfinal-Serie "Best of Five" zwischen beiden Teams.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DEL: Titelverteidiger Ingolstadt muss ins siebte Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.