| 15.25 Uhr

Eishockey-WM 2017
Asterix und Oberlix als Maskottchen

Asterix und Obelix werden WM-Maskottchen
Asterix und Obelix werden WM-Maskottchen FOTO: © 2016 LES EDITIONS ALBERT RENE / GOSCINNY-UDERZO
Düsseldorf. Asterix und Obelix haben ihr Faible für Eishockey entdeckt. Auf Kufen, mit Schläger und Puck werben die weltberühmten Comic-Figuren für die Weltmeisterschaft 2017 in Deutschland und Frankreich.

"Das ist ein Riesencoup", sagte Präsident Franz Reindl vom Deutschen Eishockey-Bund (DEB) bei der Videopräsentation am Freitag, 385 Tage vor dem ersten Bully: "Die beiden gallischen Helden besitzen eine enorme Popularität in der ganzen Welt."

Die unbeugsamen Gallier werden im Vorfeld und während der WM in Köln und Paris (5. bis 21. Mai 2017) als offizielle Maskottchen zahlreiche Auftritte absolvieren und im Zentrum des WM-Unterhaltungsprogramms stehen. "Der unentwegte Kampf des kleinen gallischen Dorfes gegen das übermächtige römische Imperium symbolisiert das Kräftemessen zweier vermeintlich ungleicher Gegner, genauso wie es im Eishockey häufig der Fall ist", sagte der französische Verbandspräsident Luc Tardif: "Für unsere Fans und auch die teilnehmenden Teams stellen Asterix und Obelix zwei Identifikationsfiguren dar, die zeigen: Nichts ist unmöglich."

Frankreich und Deutschland sind weltweit die bedeutendsten Märkte für die Abenteuer von Asterix und Obelix. Die globale Auflage aller bisher erschienenen Bände beläuft sich auf mehr als 365 Millionen. Die aus der Feder des Schreibers Rene Goscinny und des Zeichners Albert Uderzo stammenden Geschichten entwickelten sich seit der Erstveröffentlichung 1959 zur einer der erfolgreichsten Comicserien der Welt. Bis zum heutigen Tag gibt es 36 Bände, die weltweit in über 111 Sprachen und Dialekte, unter anderem auch Kölsch, übersetzt wurden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eishockey-WM 2017: Asterix und Oberlix als Maskottchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.