| 18.38 Uhr

Eishockey
WM-Tests gegen Schweden in Landshut und Rosenheim

München. München (dpa) - Die Eishockey-WM-Testspiele Mitte April gegen Schweden finden in Landshut (16. April) und Rosenheim (17. April) statt. Das verkündete DEB-Präsident Franz Reindl am Donnerstag in München am Rande der Filmvorführung "0,041 - Das Eishockey-Wunder von Innsbruck" des Bayerischen Rundfunks über die deutsche Olympia-Mannschaft von 1976, die sensationell Bronze gewonnen hatte. Die WM-Generalprobe in Basel gegen die Schweiz war zuvor bereits auf den 3. Mai terminiert worden. Am 7. Mai steht für das Team von Bundestrainer Marco Sturm in St. Petersburg das erste WM-Spiel gegen Frankreich an. Anstatt wie sonst üblich im Februar Testspiele zu bestreiten, hatte Sturm das Nationalteam in den vergangenen drei Tagen in Garmisch-Partenkirchen zu einem Lehrgang versammelt. Im Mittelpunkt stand dabei das Teambuilding. Das Mannschaftsgefühl wurde unter anderem bei einer Fackelwanderung, einem bayerischen Abend und einem Ausflug auf die Olympia-Sprungschanze gestärkt. "Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen", sagte Sturm, der nach eigener Aussage schon einen Kader-Stamm für die WM im Kopf hat. Anfang April startet Sturm mit den dann nicht mehr in den DEL-Playoffs gebundenen Nationalspielern in die WM-Vorbereitung. Insgesamt neun WM-Tests stehen auf dem Programm.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eishockey: WM-Tests gegen Schweden in Landshut und Rosenheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.