| 17.30 Uhr

Krefeld Pinguine
Ausfall trifft uns hart

Krefeld Pinguine: Ausfall trifft uns hart
FOTO: Lammertz
Pinguine-Trainer Rick Adduono: "Gratulation an meinen Kollegen Rich und sein Team. Nach dem Short-Hander war es für uns nicht einfach. Wir sind aber dann durch das Tor zum 1:1 zurück ins Spiel gekommen. Die Frankfurt Lions haben heute sehr gut und hart gespielt. Da unser Gegner sehr diszipliniert war, bekamen wir keine Überzahl. Das hat uns natürlich auch gefehlt. Der Ausfall von Daniel Pietta nach der Spieldauerdisziplinarstrafe für das Spiel am Freitag in Köln trifft uns hart."

Mit Herz und Kampf

Frankfurts Coach Rich Chernomaz: "Beide Torhüter haben heute Abend eine super Leistung gebracht. Beide Teams haben 60 Minuten sehr geduldig gespielt. Mein Team hat mit großem Herz und viel Kampfgeist agiert. Das Foul von Pietta habe ich nicht gesehen, aber unser Verteidiger Sebastian Osterloh fällt mir einer Knieverletzung aus."

Typisch für Schiri

Pinguine-Stürmer Daniel Pietta zu seiner Strafe: "Ich habe die Scheibe weg geschlagen. Dabei ist Osterloh in mich reingefahren und hat sich einfach hingeschmissen. Aber das ist typisch für Schiedsrichter Schimm, der dann sofort eine Spieldauerstrafe verhängt. Ohne meine Strafe hätten wir heute hier sicher noch einen oder zwei Punkte mitnehmen können. Ärgerlich ist natürlich auch, dass ich jetzt am Freitag in Köln nicht dabei sein kann."

Am Ende froh

Frankfurts Sportdirektor Erich Kühnhackl: "Wir waren heute sicher das bessere Team, aber bei einer 2:1-Führung darf man sich nie sicher sein. Am Ende sind wir froh, dass wir dieses Spiel gewonnen haben."

Gesammelt von Josef Hermanns

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Ausfall trifft uns hart


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.