| 14.08 Uhr

Vertragsverlängerung
Pätzold nimmt Angebot der Pinguine an

Dimitri Pätzold nimmt Angebot der Krefeld Pinguine an
Dimitri Pätzold (Archivbild). FOTO: samla
Krefeld. Dimitri Pätzold bildet in der neuen Saison zusammen mit Patrick Klein das Torwart-Duo. Das geplante Fan-Hearing findet aus organisatorischen Gründen erst am 12. April statt. Dann soll auch feststehen, wie der Trainer heißt.

Wie erwartet, einigten sich die Pinguine gestern mit Dimitri Pätzold über eine Vertragsverlängerung für ein Jahr. Damit ist die erste wichtige Säule für die neue Eiszeit zementiert. Gemeinsam mit Patrick Klein, der noch einen Vertrag besitzt, bildet er in der DEL ein sehr vielversprechendes Torwart-Duo. "Wir sind von dem Duo Patrick Klein und Dimitri Pätzold für die kommende Spielzeit überzeugt. Die Leistungskurve von Patrick hat sich in der abgelaufenen Saison kontinuierlich nach oben entwickelt. Dimitri verfügt über enorme Erfahrung und bringt die nötige Konstanz mit. Davon kann Patrick Klein auch in der nächsten Spielzeit profitieren. Über weitere Entscheidungen werden wir in den kommenden Tagen sprechen und die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit informieren", sagte Sportdirektor Matthias Roos.

Bekannt gaben die Pinguine gestern die bereits feststehenden Abgänge: "Mikko Vainonen, Andrew Engelage, Tom Schmitz, Nick St-Pierre, Justin Feser, Kevin Orendorz und Matt MacKay. Etwas überraschend gehört Kevin Orendorz dazu, der von Trainer Rick Adduono kürzlich sehr gelobt wurde. Auch Tom Schmitz sollte weiter zum Kader gehören. Doch der junge Verteidiger entschied sich für einen anderen Weg und zieht an erster Stelle ein Studium vor.

Wer neben Daniel Pietta, Martin Schymainski und Adrian Grygiel bereits einen Vertrag für die neue Saison besitzt, wollte Roos nicht verraten. Kandidaten sind Patrick Seifert, Maxi Faber, Alex Trivellato, Joel Keussen, Diego Hofland, Tim Miller, Jordan Caron, Greger Hanson, Mathias Trettenes, Philipp Kuhnekath und Mike Mieszkowski. Ob alle tatsächlich auch bleiben werden, ist fraglich. "Wenn wir der Meinung sind, dass ein Spieler nicht mehr passt, werden wir den Vertrag auflösen", sagte Wolfgang Schulz kürzlich. Die Chance, dass Dragan Umicevic bleibt, bezifferte Roos gestern mit "50:50": "Ich weiß nicht, ob Kloten auch Interesse hat, ihn für die neue Saison zu verpflichten." Nach Marcel Müller wäre der Abschied des Schweden der zweite schwere Verlust im Angriff.

In den personellen Planungen soll so schnell wie möglich der Trainer einbezogen werden. Wie der heißen wird, könnte spätestens am 12. April feststehen. Dann wird im Business -Club des KöPa ab 18.30 Uhr das von Schulz angekündigte Fan-Haering stattfinden. Roos erklärte, aus organisatorischen Gründen sei das nicht früher möglich. Bei der Zusammenstellung des neuen Teams liegt der Schwerpunkt zunächst auf die Defensive. "Ich muss zugeben, dass wir vor der Saison bei der Auswahl der Verteidiger zu offensiv ausgerichtet waren und zu wenig darauf gedacht haben, was einen Verteidiger eigentlich auszeichnet", erklärte Roos. Bis zum Fan-Hearing sollen auch die Dauerkarten-Preise feststehen. Auf die Frage, ob die Tickets nach drei sportlich mageren Spielzeiten ohne Play-offs günstiger werden, antwortete Roos: "Wir werden die Tickets umstrukturieren." Zum neuen Spielplan sagte er: "Herr Schulz ist sehr glücklich mit den Terminen. Das war für ihn mit ein Grund, weiter zu machen."

 

(areh/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dimitri Pätzold nimmt Angebot der Krefeld Pinguine an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.