| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Fritzmeier sieht deutlich mehr Qualität

Krefeld Pinguine: Fritzmeier sieht deutlich mehr Qualität
"Essen gut. Alles gut", lautet das Motto für die Pinguine. Zum Mittagessen treffen sich die Spieler nach dem Morgentraining im Presseraum des KöPa (linkes Foto). Gestern standen noch Nahrungsergänzungsmittel auf dem Tisch. Produktberater Mike Nießen (li.) und Verkaufsleiter Ralf Winkes (Mitte) informierten die Spieler. Von rechts verfolgen Tim Hambly, Marco Rosa und Mike Collins das Geschehen. FOTO: cj
Del. Eishockey: Der Trainer der Krefeld Pinguine ist mit der bisherigen Saisonvorbereitung sehr zufrieden und freut sich auf das erste Testspiel am Samstag gegen Nauheim. Zur optimalen Fitness gehört für ihn auch die richtige Ernährung. Von H.-G. Schoofs

Gesunde und richtige Ernährung spielt heutzutage im Profisport eine wichtige Rolle. Im Eishockey ist das nicht immer der Fall. Auch bei den Pinguinen dauerte es ziemlich lange, ehe man sich mit dem Thema intensiver beschäftigte. Jahr für Jahr wurden kleine Schritte vollzogen, jetzt folgte ein ganz großer. Das gemeinsame Mittagessen im Presseraum des KöPa gehört in dieser Saison zum Trainingsalltag der DEL-Mannschaft. Dank der Unterstützung der Firma Keppner aus Willich, die zahlreiche Schulen mit Mittagessen versorgt, wird den Pinguinen nach dem Morgentraining eine gesunde Mahlzeit serviert.

Gestern gab es für die Spieler noch einen besonderen Nachtisch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Mit der Firma Olimp aus Hanau konnten die Pinguine einen neuen Partner gewinnen, der in Deutschland viele Leistungssportler mit verschiedenen Produkten unterstützt, die natürlich auf keiner Dopingliste zu finden sind. Verkaufsleiter Ralf Winkes aus Hüls stellte den Kontakt zu Physiotherapeut Florian Kreuzmann her. Mike Nießen, Produktberater des Unternehmens, informierte die Spieler. "Beim Trainer-Fortbildungs-Lehrgang in Füssen hat uns eine Ernährungsberaterin, die derzeit in Rio ist, umfangreich über die Nahrungsergänzung informiert. Grundsätzlich ist das eine gute Sache. Man darf es aber nicht übertreiben", sagte Franz Fritzmeier gestern. Für den Trainer ist es selbstverständlich, dass sich seine Spieler gesund ernähren: "Das sind Profis. Die wissen genau, dass ihr Körper ihr Kapital ist."

Mit der bisherigen Vorbereitung ist Fritzmeier zufrieden: "Es ist im Training deutlich mehr Qualität vorhanden als am Ende der Vorsaison. Wir haben jetzt mehr Top-Profis im Team. Aber wir müssen als Einheit auftreten und über das Kollektiv zum Erfolg kommen." Die Stimmung in der Kabine und beim Training sei sehr gut. Von zu viel Harmonie hält Fritzmeier aber nichts: "Wir sind kein Kegelklub. Es muss auch im Training ein Wettbewerb herrschen. Jede Mannschaft braucht den Konkurrenzkampf."

Für den verletzten Patrick Klöpper rückt der junge Lois Spitzner vom Oberligisten Füchse Duisburg als 13. Stürmer in den Kader für das Saison-Eröffnungsspiel am Samstag, 16 Uhr, in der Rheinlandhalle gegen den Zweitligisten EC Bad Nauheim. Seine Sturm- und Abwehrformationen wird der Coach wie bereits von unserer Zeitung vorgestellt unverändert aufs Eis schicken. Morgen will der Coach im Training zum ersten Mal seine beiden Überzahlformationen ausprobieren: "Die müssen sich ja für die beiden CHL-Duelle in der nächsten Woche einspielen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Fritzmeier sieht deutlich mehr Qualität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.