| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Diego Hofland sorgt für Konkurrenz

Krefeld Pinguine: Diego Hofland sorgt für Konkurrenz
Diego Hofland ist Deutsch-Niederländer (Archiv). FOTO: Christoph Reichwein
Krefeld. Die vierte Reihe der Pinguine aus der Vorsaison bleibt den Schwarz-Gelben erhalten. Kevin Orendorz, Martin Ness und Mike Mieszkowski werden auch weiterhin das schwarz-gelbe Trikot tragen. Von Sven Schalljo

Da wunderten sich manche Fans über die Verpflichtung von Diego Hofland. Der Deutsch-Niederländer, der im Nachwuchs der DEG das Eishockeyspielen erlernte und hier auch in die Liga kam, konnte bislang auf DEL-Niveau noch nicht die großen Qualitäten als Scorer beweisen und sich somit auch nicht als Spieler für eine der vorderen Reihen profilieren. Für die Verantwortlichen der Pinguine ist das aber kein Argument gegen eine Verpflichtung. Im Gegenteil. "Wir wollen von Diego vor allem Energie. Er soll auf die anderen Spieler im Kader Druck machen und eine Konkurrenzsituation aufbauen", sagt Trainer Rick Adduono.

Außerdem glauben die Verantwortlichen, dass der Zugang auch im Falle von Verletzungen in den verschiedenen Positionen eine gute Rolle spielen kann. Hofland ist kein begnadeter Techniker, doch er ist schnell und kampfstark und soll mit diesen Qualitäten das Team voranbringen. Auch besonders in Unterzahl könnte der 1,87 m große 26-Jährige eine wichtige Rolle spielen. Er selbst geht die Saison durchaus optimistisch an: "Ich will mich in der DEL zeigen und etablieren. Ich werde die Aufgabe übernehmen, die der Trainer mir gibt. In den letzten Jahren habe ich mich entwickelt und will auch mehr punkten, als damals in Düsseldorf", sagt er.

Um dies zeigen zu können, muss er sich zunächst im Training zeigen und hier die nötige Eiszeit verdienen. Diese Situation wiederum setzt andere Spieler unter Druck, es ihm gleich zu tun. Entsprechend könnte der Kampf um die Plätze im Kader alle Spieler zu einem neuen Leistungsniveau treiben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Hofland sich als großer Torjäger in der Liga etabliert, ist sicherlich gering. Doch auch hier sieht er durchaus noch Luft nach oben. Im Nachwuchs, wie auch in der dritten Liga, zeigte er auch gute Fähigkeiten im Abschluss. Schafft er es, seine Schnelligkeit zu nutzen und diese Abschlussqualitäten auf das neue Niveau zu heben, dann könnte er auch durch Treffer dem Team helfen. Ansonsten wird sein Wert für die Pinguine vor allem in Kampf, Einsatz, Defensivspiel und Energie liegen. Qualitäten, die nicht zu unterschätzen sind.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Diego Hofland sorgt für Konkurrenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.