Krefelder spielen in Schweden

Für Müller und Pietta beginnt das Aufstiegsrennen

Daniel Pietta (l.) und Marcel Müller FOTO: samla

Krefeld. Während für die meisten ihrer Krefelder Mannschafts-Kameraden bereits der Urlaub begonnen hat, beginnt für Daniel Pietta und Marcel Müller am Freitag mit dem schwedischen Zweitligisten Leksland IF die schönste Eishockeyzeit des Jahres.

In den Aufstiegs-Play-offs (best of five) treffen die beiden Torjäger als Tabellenzweiter der Hauptrunde auf den Champion Tirma IK, wo am Freitag um 19 Uhr für beide Teams das Rennen um den Sprung in die schwedische Topliga beginnt. In der Punkterunde lieferten sich beide Teams enge Duelle. Zwei endeten in der Verlängerung, einmal zugunsten von Leksland. "Wir haben eine gute Chance, die Serie zu gewinnen. Ich rechne mit engen fünf Spielen", sagte Pietta gestern.

Der Center der Pinguine wusste aber noch nicht, ob er heute einsatzfähig ist: "Im letzten Heimspiel habe ich einen Crosscheck in den Rücken bekommen. Gestern beim Training ging nichts." Seine komplette Sturmreihe mit Müller und Ritola hatte am Mittwoch im letzten Punktspiel eine Pause bekommen.

Der Sieger dieser Serie steigt direkt auf. Der Verlierer bekommt eine zweite Chance. Er trifft auf den Sieger einer Einfachrunde mit den Teams von Platz drei bis acht der zweiten Liga.

(hgs)

Outbrain