| 12.14 Uhr

Krefeld Pinguine
Geschäftsführer Krippner tritt zurück

Krefeld Pinguine: Geschäftsführer Karten Krippner tritt zurück
Geschäftsführer Karsten Krippner FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)
Düsseldorf. Paukenschlag bei den Krefeld Pinguinen: Geschäftsführer Karsten Krippner legt auf eigenen Wunsch sein Amt nieder. Krippner hatte den Posten erst im vergangenen Jahr angetreten.

Krippner setze am Donnerstag den Aufsichtsrat der Pinguine über seinen überraschenden Schritt in Kenntnis. "Nach reiflicher Überlegung möchte ich meine Tätigkeit als Geschäftsführer der KEV Pinguine Eishockey GmbH nicht mehr fortführen", wird er in einer Pressemitteilung des Vereins vom Freitag zitiert. Den Posten hatte erst am 1. Januar 2016 übernommen. 

Zu seiner Zukunft äußerte sich Krippner nicht konkret: "Ich werde nun eine kurze private Auszeit nehmen und mich dann in den kommenden Monaten einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Wie diese aussieht, steht noch nicht fest". 

In der abgelaufenen Saison verpassten die Pinguine die Play-offs. Zudem plagen den Verein finanzielle Probleme. 

Vor seiner Tätigkeit bei den Pinguinen war Krippner als Assistent der Geschäftsführung bei Preußen Münster, als Geschäftsführer beim USC Münster und als Abteilungsleiter Sportmarketing bei Düsseldorf Congress Sport & Event GmbH beschäftigt. 

 

 

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Geschäftsführer Karten Krippner tritt zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.