| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Herberts Vasiljevs ist ein DEL-Dino

Krefeld Pinguine: Herberts Vasiljevs ist ein DEL-Dino
Das C auf seiner Trikotbrust trug Herberts Vasiljevs in dieser Saison erst ab Mitte Dezember. Der Kapitän bleibt für ein weiteres Jahr an Bord. FOTO: T.L.
Krefeld. Die Krefeld Pinguine bestätigten am Wochenende die Vertragsverlängerung mit dem fast 40-jährigen Kapitän, der in der kommenden Saison der älteste Spieler der Liga sein könnte. Von H.-G. Schoofs

Selbst am Tag der Arbeit stand der Computer bei den Pinguinen nicht still, die eine für die KEV-Fans sehr freudige Nachricht vermeldeten und damit die bereits seit Mittwoch feststehende Vertragsverlängerung mit Herberts Vasiljevs bestätigten. Die entsprechende Pressemitteilung fiel für so einen verdienten Spieler ziemlich mager aus. Nicht einmal die Anzahl der angegebenen DEL-Spiele (575) stimmte. Schließlich absolvierte Kapitän in der abgelaufenen Saison am 22. November 2015 in Nürnberg sein 600. Spiel in der höchsten deutschen Eishockey-Liga und wurde dafür später auf dem Eis des KöPa geehrt. "Ich freue mich, noch ein Jahr in Krefeld dranhängen zu können. Der eingeschlagene Weg der Pinguine ist richtig. Ich werde mit meiner Erfahrung dazu beitragen", sagte der Kapitän.

632 Spiele (223 Tore / 315 Assists) absolvierte Vasiljevs in der DEL, davon 45 in der Saison 2004/05 für die Nürnberg Ice Tigers. Seitdem trägt er ununterbrochen das Trikot der Pinguine. In der Saison 1994/95 hatte er beim KEV sein DEL-Debüt gegeben. Seine Verdienste für das Krefelder Eishockey sind zweifelsohne groß. Genau so wenig Zweifel hätte es eigentlich auch an seiner Vertragsverlängerung geben dürfen. Doch es war wie schon bei der Vertragsverlängerung vor einem Jahr ein langer und harter Kampf, den die sportliche Leitung, allen voran Rüdiger Noack, führen musste, ehe die Zukunft des gebürtigen Letten besiegelt war. Nicht nur wegen seiner Leistung auf dem Eis war klar, dass der Kapitän so lange an Bord bleiben muss, bis er sich selber entscheidet, die Schlittschuhe an den berühmten Nagel zu hängen. "Die Verlängerung so eines Führungsspielers ist ein wichtiges Signal für Mannschaft, Fans und Umfeld", sagt Rüdiger Noack. "Herberts ist auf und neben dem Eis ein ganz wichtiger Mann für uns. Ich freue mich, dass er ein weiteres Jahr in Krefeld bleibt", erklärte Trainer Franz Fritzmeier, der den Routinier im Dezember wieder mit dem C auf der Brust dekorierte.

Am 27. Mai wird Vasiljevs 40 Jahre alt. Sollte der fast 42-jährige Glen Metropolit seinen Vertrag in Mannheim nicht verlängern oder kein Verein einen Oldie über 40 verpflichtet, könnte der Krefelder den Kölner Mirko Lüdemann als ältesten Dino ablösen. Wie ein Dino fühlt sich der Außenstürmer allerdings noch lange nicht. Nach einer schweren Schulterverletzung zu Beginn der Saison 2011/12 und einem Fußbruch während der Vorbereitung der Eiszeit 2013/14 hat er sich aufs Eis zurück gekämpft. Kein anderer Spieler in Krefeld wurde für seinen Fleiß währende der Reha von der medizinischen Abteilung so gelobt wie Vasiljevs. Der neuen Saison blickte er am Sonntag zuversichtlich entgegen: "Die Vision von Franz Fritzmeier und das, was er mit der Mannschaft vor hat, gefällt mir. Unser neues Team wird viel Potenzial haben. Es wird sich zeigen, ob diese Mannschaft schon so weit ist, um Großes leisten zu können. Ich werde jedenfalls den Trainer unterstützen und versuchen, dem Team so gut es geht zu helfen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Herberts Vasiljevs ist ein DEL-Dino


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.