| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Köln ist der härteste Prüfstein

Krefeld Pinguine: Köln ist der härteste Prüfstein
Auf Stürmer Martin Ness (rechts) müssen die Pinguine morgen bei ihrem ersten Auftritt im König-Palast verzichten. Der Schweizer zog sich im Testspiel bei den Cardiff Devils eine starke Oberschenkelprellung zu. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Morgen Abend empfangen die Krefelder um 19.30 Uhr im König-Palast den DEL-Konkurrenten zu ihrem vierten Testspiel der Vorbereitung. Ness fällt aus. Linsenmaier wieder im Training. Trettenes wird als Center getestet. Von H.-G. Schoofs

Im Rahmen der Vorbereitung auf die DEL-Saison stellt sich den Pinguinen morgen Abend um 19.30 Uhr im König-Palast ein hochkarätiger Gegner in den Weg. Die Kölner Haie mit ihrem neuen Kapitän Christian Ehrhoff sind für die Schwarz-Gelben der mit Abstand härteste Prüfstein auf dem Weg zum ersten Punktspiel in zwei Wochen gegen München. Bis gestern waren erst 1000 Karten für das Duell gegen den rheinischen Rivalen verkauft. Die Dauerkarten sind für dieses Spiel nicht gültig. Samstag geht die Reise nach Ravensburg, wo am Sonntag (17 Uhr) die Towerstars aus der DEL 2 auf die Krefelder warten.

Rick Adduono war auch gestern noch nicht gut auf den England-Trip zu sprechen. Das lag allerdings weniger an den Leistungen seines Teams und das schlechte zweite Drittel beim Spiel in Cardiff. Sein Gepäck ist auf dem Flug von Manchester nach Düsseldorf auf der Strecke geblieben und war bis gestern noch nicht aufgetaucht. Das ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr. Auch Ende Juli beim Flug von Kanada nach Deutschland fehlten bei der Ankunft die Koffer.

Nach dem freien Dienstag bat der Trainer sein Team gestern bereits um 8.30 Uhr aufs Eis des KöPa, weil dort anschließend Arbeiten am Video-Würfel anstanden. Nach 55 Minuten stand dann noch eine Einheit im Kraftraum auf dem Programm. Schwerpunkte des Eisprogramms waren schnelle Pässe, schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff und viele Schüsse. "Die Spieler müssen im Kopf automatisch wissen, dass sie viel schießen müssen", sagte Adduono. Wie seine Wunschformationen aussehen, konnte oder wollte der Coach nicht verraten: "Wichtig ist, dass wir bis zum Start die richtigen Kombinationen herausfinden." So soll morgen zum Beispiel der Norweger Mathias Trettenes in der zweiten Sturmreihe als Center getestet werden.

Die personelle Lage ist drei Wochen nach dem Trainingsauftakt bis auf die schwere Knöchelverletzung von Verteidiger Tom Schmitz durchwachsen. Einige Akteure klagen über Wehwehchen, was in dieser Phase der Vorbereitung normal ist. Daniel Pietta legte daher gestern eine Trainingspause ein. Martin Ness fällt wegen einer starken Oberschenkelprellung aus. Nikolas Linsenmaier trainierte gestern zum ersten Mal komplett mit dem Team und wird morgen vielleicht beim ein oder anderen Wechsel aufs Eis gehen. Im Tor soll Andrew Engelage den Haien die Zähne ziehen. Die Kölner haben schon ein Testspiel mehr absolviert als Krefeld. Gegen Iserlohn und Rögle aus Schweden wurde gewonnen, gegen Örebro/Schweden und Lugano/Schweiz verloren. Trainer Cory Clousten, der sieben Neuzugänge einbauen muss, probierte bisher sehr viel aus.

Heimatliche Gefühle kommen morgen bei Matthias Roos auf, wenn sich der Mannschaftsbus auf die 600 Kilometer lange Reise nach Ravensburg macht. Denn der Sportdirektor ist in der oberschwäbischen Kreisstadt aufgewachsen und erlernte dort auch das Eishockeyspielen. Ein Großteil seiner Familie lebt dort heute noch. "Mal sehen, ob ich privat oder mit dem Team im Hotel übernachte", sagte er gestern. Den Sonntags-Gegner der Pinguine zählt Roos zu den "Top-Vier-Teams der DEL2. Ein Wiedersehen gibt es für einige Spieler der Pinguine mit ihrem ehemaligen Mannschaftskollegen Thomas Supis und Jiri Ehrenberger, der das Team im März als Manager und Trainer übernahm. Im Rahmen des Bodensee-Cups in Kreuzlingen trafen die Towerstars auf die Schwenninger Wild Wings und unterlagen 1:6.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Köln ist der härteste Prüfstein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.