| 00.00 Uhr

Vor Derby bei der DEG
Pinguine weiter ohne Caron - Pietta fraglich

Krefeld Pinguine Pinguine weiter ohne Jordan Caron - Daniel Pietta fraglich
Ob es für Daniel Pietta (vorne) morgen ein Wiedersehen mit den Düsseldorfern gibt, war gestern noch fraglich. Wenn der Krefelder Center heute kein Verbot von den Ärzten bekommt, wird er bestimmt auflaufen. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Auch am kommenden Wochenende können die Krefelder nicht in Bestbesetzung antreten. Am Dienstag traf sich die Mannschaft mit Fans zum Bowling. Rick Adduono wünscht sich zu Weihnachten einen neuen Verteidiger. Von H.-G. Schoofs

Einen Weihnachtsbaum hat sich Rick Adduono in dieser Woche bereits besorgt. Jetzt fehlt nur noch das passende Geschenk. Denn der Trainer der Krefeld Pinguine wünscht sich zum Fest einen neuen Verteidiger, der die Abwehr verstärkt: "Ich weiß, dass Herr Schulz derzeit keinen Spieler verpflichten möchte. Aber vielleicht denkt er ja anders, wenn wir mal ein paar Spiele in Folge gewinnen können." Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk habe er mit Dimitri Pätzold ja schon bekommen: "Das ist echt ein Glücksfall für uns. Am Sonntag in Schwenningen sollte er eigentlich gar nicht spielen. Als sich dann Patrick Klein krank gemeldet hat, habe ich ihm um 11 Uhr gesagt, dass er doch ins Tor muss. Und dann hat er ein super Spiel gemacht."

Während die Abwehr dank der Torhüter und der steigenden Konstanz ihrer Vorderleute zuletzt nicht das Problem war, drückt der Schuh momentan im Angriff. "Es ist schon verrückt. Als wir vorne effektiv waren, haben wir hinten zu viele Treffer kassiert. Jetzt ist es genau umgekehrt", sagte Adrian Grygiel gestern nach dem Training. Der Kapitän weiß aus Erfahrung, dass die Torflaute am Selbstvertrauen nagt: "Wir brauchen jetzt ganz schnell wieder Erfolgserlebnisse." Augsburg sei aktuell ein gutes Beispiel für mangelndes Selbstvertrauen: "Die Panther spielen fast mit der gleichen Mannschaft wie im Vorjahr, wo es super lief. Jetzt ist dort die Stimmung total gekippt."

Ein Allheilmittel gegen die Ladehemmung gibt es nicht. "Viel schlimmer wäre es, wenn wir keine Torchancen hätten. Wir müssen die Dinger einfach reinmachen", sagte Christoph Gawlik, der am Dienstag seine Premiere beim traditionellen Bowlingabend mit den Fans gab. Für Kapitän Grygiel war das nichts Neues: "Das haben wir in Augsburg auch gemacht. Die Stimmung war am Dienstag prima."

Die Trainer versuchen in der Regel, mit Umstellungen innerhalb der Sturmreihen die Durchschlagskraft zu verbessern. So tauchte Martin SchymainskiSchwenningen im letzten Drittel plötzlich in der zweiten Überzahlformation auf. Adduono weiß nämlich, dass sein "Kampfschwein" in der Saison 2015/16 24 Tore erzielte und davon einen Teil auch in Überzahl. Der Trainer betonte gestern zurecht, dass ihm mit Jordan Caron auch ein idealer Überzahlstratege mit Torinstinkt fehlt. Die Hoffnung, dass der Kanadier endlich aufs Eis zurückkehren kann, erhielt gestern einen Dämpfer. "Ich glaube nicht, dass er am Wochenende spielen wird", sagte Sportdirektor Matthias Roos. Caron selbst bezifferte gestern nach dem Training, dass er wie schon in der vergangenen Woche als einziger im roten Trikot absolvierte, seine Einsatzchance mit "50:50". Fraglich ist morgen der Einsatz von Daniel Pietta. Der Center drehte gestern nur ein paar Runden auf dem Spinningbike. Er hat sich in Schwenningen eine Verletzung zugezogen. Beinahe hätte er nach dem Spiel sogar zur Untersuchung ins Krankenhaus gemusst. Aber wie man den Kämpfer Pietta kennt, will er morgen im Derby bei der DEG unbedingt dabei sein. Ohne Probleme trainierte gestern Verteidiger Joel Keussen. Da Patrick Seifert nach wie vor noch nicht mit dem Team trainieren kann, war gestern Verteidiger Marcel Pfänder von den Moskitos Essen beim Training zu Gast. Eine Einsatzmöglichkeit besteht für den ehemaligen DNL-Spieler des KEV aber nicht, da er eine Förderlizenz für die DEG besitzt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine Pinguine weiter ohne Jordan Caron - Daniel Pietta fraglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.