| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Spannung vor dem Fan-Hearing

Krefeld Pinguine: Spannung vor dem Fan-Hearing
So wie hier beim Fan-Hearing der Pinguine Anfang März 2017, werden sich auch morgen wieder viele KEV-Anhänger vor dem Einlass am VIP-Eingang des KöPa versammeln. FOTO: schoofs
Krefeld. Am Freitag wollen die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine Fragen ihrer Anhänger zur abgelaufenen Saison und zur Zukunft beantworten. Ferner soll eine weitere Personalie mitgeteilt werden. Von H.-G. Schoofs

Es waren nur knapp 50 KEV-Fans, die Mitte November zum Fan-Hearing der Pinguine in den Saal "Goldener Hirsch" in Hüls kamen und sich über die aktuelle Lage informieren wollten. Damals gehörte Wolfgang Schulz auf dem Podium nicht zu den Protagonisten. Damit war das geringe Interesse der Fans schnell erklärt. Morgen Abend ab 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) will der Aufsichtsratschef bei der Neuauflage des Fan-Hearings im Business-Club des KöPa Klartext reden. Aber nicht nur deshalb werden die Fans diesmal in Scharen erscheinen. Denn ihnen brennen viele Fragen auf der Zunge, sei es zur abgelaufenen Saison oder zur Zukunft. Selten wurde dieses Meeting mit so viel Spannung entgegengesehen wie jetzt.

Seit dem letzten Hauptrundenspiel wird viel über die neue Eiszeit in Krefeld spekuliert. Dabei stehen die personellen Entscheidungen im Vordergrund. Denn die treuen Fans, die sich Jahr für Jahr eine Dauerkarte kaufen und jetzt schon zum dritten Mal in Folge hoffen, dass sportlich erfolgreichere Zeiten anbrechen, wollen nicht mehr die Katze im Sack kaufen. "Wir werden am Donnerstag wahrscheinlich auch eine weitere Personalentscheidung bekanntgeben", sagte Matthias Roos. Der Sportdirektor war am Montag von einem Kurztrip aus Nordamerika zurückgekehrt: "In erster Linie war es eine private Reise. Ich habe aber auch mit Beratern und Spielern gesprochen."

Roos schließt aus, dass er morgen den Namen des neuen Trainers preisgeben wird. Es werden mittlerweile einige Kandidaten als Nachfolger von Rick Adduono gehandelt. "Bei uns waren einige Trainer ein Thema", sagte Roos. Auch über Tom Barrasso, derzeit bei Asiago aus der Alps Hockey League tätig, sei gesprochen worden. Weitere Kandidaten sollen Greg Poss, Toni Söderholm, Gary Shuchuk, Brandon Reid und Tommie Hartogs sein.

Auch bei der Zusammenstellung der neuen Mannschaft brodelt die Gerüchteküche. So soll zum Beispiel Stürmer Jordan Knackstedt vom Zweitligisten Crimmitschau auf der Wunschliste stehen. Der 29-jährige Deutsch-Kanadier gilt bei vielen Experten als tauglich für die DEL. "Er ist bei uns ein Thema. Ich beobachte ihn schon seit seiner Zeit in Kaufbeuren", sagte Roos. Nach Informationen unserer Zeitung soll er aber bereits bei einem Klub im Süden aus der DEL2 unterschrieben haben. Da auch viele Spieler aus der DEL bei ihren Vereinen aussortiert wurden, wird der ein oder andere bereits als Neuzugang der Pinguine gehandelt. Das gilt zum Beispiel für die beiden Ex-Iserlohner Jack Combs und Blaine Down, sowie für Jeremy Welsh von der Düsseldorfer EG. Für Spannung und Spekulationen ist also weiter reichlich gesorgt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Spannung vor dem Fan-Hearing


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.