| 22.20 Uhr

Krefeld Pinguine
Pinguine verlieren bei Vizemeister Ingolstadt

Krefeld Pinguine verlieren bei Vizemeister Ingolstadt
Lange Gesichter bei den Krefeld Pinguinen. FOTO: BB
Die Krefeld Pinguine haben in der Deutschen Eishockey Liga das nächste Spiel gegen einen Spitzenklub verloren. Nach der 4:7-Pleite gegen Meister Adler Mannheim verlor Krefeld 1:4 (0:0, 0:4, 1:0) bei Vizemeister ERC Ingolstadt. Durch den Sieg schöpfte Ingolstadt neue Hoffnung im Kampf um die Pre-Play-offs.

Doch auch der direkte Konkurrent Augsburger Panther setzte sich mit 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) gegen die Schwenninger Wild Wings durch.

Red Bull München behauptete den vierten Platz mit einem 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) gegen die Hamburg Freezers. Die Grizzlys Wolfsburg nahmen beim 1:2 nach Penaltyschießen (1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1) bei den Straubing Tigers zumindest einen Punkt mit.

Einen Rückschlag musste Meister Adler Mannheim hinnehmen. Nachdem am Sonntag die Pleitenserie von acht Niederlagen in Folge zu Ende gegangen war, unterlagen die Kurpfälzer bei den Nürnberg Ice Tigers mit 3:5 (1:1, 1:2, 1:2).

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine verlieren bei Vizemeister Ingolstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.