| 15.59 Uhr

Krefeld Pinguine
Müde Pinguine von Wild Wings aufgemischt

Schwenningen (hgs) Über den Sinn eines Testspiels auf der Rückreise vom Trainingslager in die Heimat lässt sich stets trefflich streiten. Das wurde gestern Abend wieder deutlich. Auf dem Weg von Füssen nach Krefeld machten die Schwarz-Gelben in Schwenningen Station und kassierten eine 0:5-Niederlage. Vor 2178 Zuschauern präsentierten sich die müden Pinguine in der sehr schön umgebauten Helios-Arena wie ein Patient erster Klasse und wurden von den Wild Wings aus der 2. Liga richtig aufgemischt. Selbst zwei 5:3-Überzahl-Situationen konnten die Krefelder nicht zum Ehrentreffer nutzen. Zu allem Übel verletzte sich Benedikt Schopper im 2. Drittel unterhalb des Knies. Er kehrte nicht aufs Eis zurück.

Von der ersten Sekunde war es ein Match mit unterschiedlichen Vorzeichen. Die Gastgeber waren richtig heiß auf ihrer erstes Testspiel der neuen Saison. Dagegen erweckten die Gäste gleich den Eindruck, als würden sie am liebsten sofort wieder in ihren Mannschaftsbus steigen. Die von Trainer Martin Jiranek aufgebotenen Jung-Pinguine mühten sich zwar redlich, konnten allerdings gegen die starken Schwenninger allein wenig ausrichten. Auch Torwart Danjiel Kovacic, der lediglich beim vierten Gegentreffer etwas unglücklich aussah. Ansonsten verhinderte er eine höhere Schlappe. Jetzt müssen die Pinguine am Sonntag im ersten Test auf eigenen Eis gegen die DEG die passende Antwort geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Müde Pinguine von Wild Wings aufgemischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.