| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Pinguine holen Umicevic als Ersatz für Schymainski

Training der Krefeld Pinguine
Auf der Suche nach einem Ersatz für den am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankten Martin Schymainski sind die Krefeld Pinguine schnell fündig geworden. Wie gestern aus dem Umfeld der Kölner Haie zu erfahren war, wird Stürmer Dragan Umicevic künftig das schwarz-gelbe Trikot überstreifen.

Der 31-jährige Schwede, dessen Familie von Bosnien nach Skandinavien auswanderte, als er vier Jahre alt war, erhielt bei den Haien keinen Vertrag mehr und war auf der Suche nach einem neuen Verein. Bereits am 3. Mai hatte unsere Zeitung berichtet, dass Umicevic bei den Pinguinen im Gespräch ist, aber eine Verpflichtung aus finanziellen Gründen nicht möglich war. Trainer Franz Fritzmeier kennt ihn aus seiner Zeit in Köln sehr gut und bescheinigte ihm damals gute DEL-Qualitäten.

Bei den Haien absolvierte er in der Vorsaison einschließlich Play-offs 62 Spiele und kam dabei auf 53 Scorerpunkte (9 Tore/44 Assists). Damit war er drittbester Scorer des Teams. Er gilt auf dem Eis als spielstarker Lenker und Denker. Mit seiner glänzenden Technik und seinem guten Auge ist er ein exzellenter Passgeber, was seine vielen Vorlagen in seiner Karriere bestätigen. Vor dem Wechsel nach Köln spielte Umicevic für den Schweizer Erstligisten EHC Biel. Die meisten Spiele absolvierte er in der schwedischen Eliteliga. Über Finnland führte sein Weg dann ins Land der Eidgenossen.

(hgs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Pinguine holen Umicevic als Ersatz für Schymainski


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.