| 00.00 Uhr

Krefeld Pinguine
Viel Lob für die Fan-Initiative "Der Siebte Mann"

Krefeld Pinguine: Viel Lob für die Fan-Initiative "Der Siebte Mann"
Wenigstens der harte Kern der Fan-Initiative "Der Siebte Mann" konnte gestern jubeln. Ihre Aktion zur Unterstützung des Krefelder Eishockeys wurde beim Spiel gegen Iserlohn gekrönt. Nur die Niederlage der Pinguine passte nicht dazu. FOTO: Lammertz Thomas
Krefeld. Die Zahl sieben genießt im Krefelder Eishockey einen besonderen Stellenwert. Schließlich war das die Trikotnummer des legendären KEV-Stürmers Lothar Kremershof. Auch gestern genoss diese Zahl im Lager der Schwarz-Gelben viel Lob und Anerkennung.

Denn die Fan-Initiative "Der Siebte Mann" feierte beim Heimspiel gegen Iserlohn als "Sponsor of the Day" mit ihrer beispiellosen Spendenaktion in der DEL, die bundesweit für Aufsehen sorgte, einen krönenden Abschluss. 23129, 08 Euro waren bis zum Abschluss des Spendenaufrufs Ende Mai zusammen gekommen. Davon erhielt die Jugendabteilung des KEV bereits bei der Saisoneröffnung 3100 Euro. Bei der Umsetzung der Idee der Faninitiative, das DEL-Team als Sponsor finanziell unter die Arme zu greifen, wurden sie vom Team der Pinguine-Geschäftsstelle mit Ex-Geschäftsführer Karsten Krippner an der Spitze unterstützt.

Voller Stolz verfolgten die Organisatoren mit Ideen-Geberin Claudia Matter und Sprecher Holger Kuhlmann, der passend zur Aktion gestern seinen 37. Geburtstag feierte, an der Spitze das Geschehen auf dem Eis. Denn die Pinguine liefen im "Siebten-Mann-Trikot" auf, da Hauptsponsor SWK das freundlicherweise genehmigte. Und schon seit Saisonbeginn ziert die Plexiglasscheibe hinter der Krefelder Spielerbank das "Siebte-Mann-Transparent." Viele KEV-Fans erschienen gestern im Trikot der Initiative.

(hgs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld Pinguine: Viel Lob für die Fan-Initiative "Der Siebte Mann"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.