| 10.50 Uhr

Eishockey
Nationalkeeper Grubauer für World Cup nachnominiert

Toronto. Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer ist nach seinen überragenden Leistungen bei der Olympia-Qualifikation für das Europa-Team beim World Cup nachnominiert worden. Der Ersatzkeeper der Washington Capitals ersetzt bei der von der NHL organisierten inoffiziellen Weltmeisterschaft in Toronto vom 17. September bis 1. Oktober den verletzten Dänen Frederik Andersen von den Toronto Maple Leafs. Das teilte die NHL am Dienstag (Ortszeit) mit. Der 24 Jahre alte Grubauer, beim Qualifikationsturnier für Olympia 2018 am vergangenen Wochenende in Riga einer der Garanten für den Erfolg Deutschlands, ist der sechste deutsche NHL-Spieler im Team Europe. Außerdem sind Torhüter Thomas Greiss, die Verteidiger Dennis Seidenberg und Christian Ehrhoff sowie die Angreifer Leon Draisaitl und Tobias Rieder in der vom deutschen Coach Ralph Krueger trainierten und von Generalmanager Franz Reindl betreuten Auswahl dabei. Im Europa-Team sind jene Spieler aus der NHL vertreten, die mit keiner eigenen europäischen Nation an den Start gehen. Anders als bei der offiziellen, jährlich ausgetragenen WM, während der stets die NHL-Playoffs noch laufen, sind beim unregelmäßig stattfindenden World Cup die besten Spieler der Welt aus der nordamerikanischen Profiliga dabei. Acht Teams kämpfen um den Titel.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eishockey: Nationalkeeper Grubauer für World Cup nachnominiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.