| 12.33 Uhr

Eishockey
DEB-Team rückt auf Platz acht der Weltrangliste vor

Köln. Dank des erneuten Einzugs ins WM-Viertelfinale springt Deutschlands Eishockey-Nationalteam in der Weltrangliste von Rang zehn auf Platz acht. Die vor dem Heim-Turnier noch vor der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) platzierten Teams der Slowakei und Weißrusslands verpassten den Einzug in die K.o.-Runde und verlieren daher Punkte. Die Weltranglistenposition hat Einfluss auf die Gruppeneinteilung und den Spielplan bei Weltmeisterschaften sowie die Olympia-Qualifikation. Sollte das DEB-Team die Position unter den Top-Acht-Nationen bis 2020 halten, wäre es bei Olympia 2022 in Peking automatisch dabei. Für die Winterspiele 2018 im südkoreanischen Pyeongchang hatte sich Bundestrainer Marco Sturm mit seinem Team in einem Ausscheidungs-Turnier qualifizieren müssen. Die unter Sturms Vorgänger Pat Cortina in der Weltrangliste bis auf Rang 13 abgerutschten Deutschen hatten die Qualifikation für Sotschi 2014 zuvor sogar verpasst.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Eishockey: DEB-Team rückt auf Platz acht der Weltrangliste vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.