| 09.38 Uhr

Düsseldorf
Europameister zurück im Handball-Alltag

Düsseldorf. Für Andreas Wolff wird es erst in drei Tagen wieder ernst. Dann kämpft der Torwart mit der HSG Wetzlar bei der HBW Balingen-Weilstetten um Bundesliga-Punkte. Heute Abend lost der soeben zum Handballer des Jahres gewählte 24-Jährige noch das Halbfinale des DFB-Pokals aus. Zwei der 18 Spieler, die am EM-Triumph beteiligt waren, sind heute schon aktiv. Abwehrchef Finn Lemke erwartet mit Magdeburg den Aufsteiger Leipzig, Rune Dahmke mit Kiel den VfL Gummersbach. Morgen muss Kreisläufer Hendrik Pekeler mit Bundesliga-Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen in der Champions League gegen Vardar Skopje ran. Die anderen EM-Helden sind wie Wolff am Wochenende wieder gefordert.

Die Freude über den EM-Triumph ist in Kiel getrübt. Die Rückraumspieler Steffen Weinhold und Christian Dissinger verletzten sich in Polen und vergrößerten die Personalnot. Die Kreisläufer Patrick Wiencek und Rene Toft Hansen hatten sich bereits vor dem Jahreswechsel jeweils Kreuzbandrisse zugezogen. Bitter im Titelkampf. 13 Spieltage vor Saisonende führt Rhein-Neckar (34:4 Punkte) vor Kiel (32:6) und der SG Flensburg-Handewitt (31:7).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Europameister zurück im Handball-Alltag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.