| 00.00 Uhr
Peter Ihnacak klagt gegen Nürnberg Ice Tigers
Ex-Coach will sich seinen Abschied "versilbern"
Nürnberg/München (sid). Zwischen den Nürnberg Ice Tigers und ihrem früheren Trainer Peter Ihnacak wird es zu einem gerichtlichen Nachspiel kommen. Ihnacak hat vor dem Arbeitsgericht Nürnberg Klage gegen seine fristlose Entlassung beim Tabellenneunten der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) eingereicht. Seine Chancen auf eine Abfindung scheinen jedoch nicht gerade gut zu stehen: Viele Indizien weisen vor dem Prozess am 21. Januar 2000 darauf hin, dass der 42-Jährige seinen unrühmlichen Abgang am 23. Dezember 1999 provoziert hat.

So soll Ihnacak bei der Heimfahrt vom Auswärtsspiel bei den Essen Moskitos (3:1) am 19. Dezember 1999 regelrecht Amok gelaufen sein. Auf der Rückreise zerriss er laut Zeugen-Aussagen erst sein Klub-Sakko und -Hemd, brüllte danach "Ich kündige" und beschimpfte Tigers-Manager Otto Sykora in übelster Form. Per Handy habe er dann seine Beraterin angewiesen, Klub-Präsident Herbert Frey anzurufen: "Sag' ihm, dass ich nicht mehr Trainer dieses Sch...vereins bin."

"Ein Verhalten, das für eine fristlose Kündigung locker reicht", sagte Frey der Nürnberger Abendzeitung. Mehr ist den Ice Tigers derzeit nicht zu entlocken. Die beiden Geschäftsführer Marcus Rößler und Otto Sykora teilten allerdings am Freitag mit, Ihnacak habe die Vorwürfe in einer Besprechung am Tag seiner Entlassung nicht bestritten. Beide vermuten, dass der Coach den Rauswurf "bewusst provoziert" hat. Seine Klage vor dem Arbeitsgericht sei "lediglich der Versuch, sich den Abschied versilbern zu lassen".

Zunehmend kommt auch ans Licht, dass die Auseinandersetzung bei der Busfahrt ein Fass zum Überlaufen brachte. Ihnacak soll in der Vergangenheit gleich mehrere Spieler verbal weit unterhalb der Gürtellinie attackiert haben. Mindestens ein Spieler soll zudem nur knapp einer körperlichen Auseinandersetzung entgangen sein. Für Rößler und Sykora ist klar: "Es drängt sich der Verdacht auf, dass Herr Ihnacak seine Abreise aus Nürnberg bereits seit längerer Zeit vorbereitet hatte".

Quelle: RPO Archiv
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar