| 10.38 Uhr

Madrid
FC Barcelona demütigt Real Madrid

Madrid. Der spanische Triple-Gewinner FC Barcelona hat den 231. Clásico gegen Real Madrid gewonnen und seinen Vorsprung in der Tabelle der spanischen Primera Division auf sechs Punkte ausgebaut. Beim 4:0 (2:0) im Estadio Santiago Bernabéu saß Superstar Lionel Messi zwei Monate nach seinem Bänderriss im Knie zunächst 57 Minuten auf der Bank. Ohne den argentinischen Fußballstar brachte der Uruguayer Suarez (39.) Barca in Führung, bevor der Brasilianer Neymar sein zwölftes Tor (39.) machte. Damit erzielten die beiden Ausnahmestürmer die letzten 19 Liga-Treffer von Barca. Andrés Iniesta (53.) und Suarez (74.) trafen zum Endstand. Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen erlebte auch seinen dritten Clásico nur auf der Ersatzbank. Toni Kroos hingegen stand in der Startelf von Real Madrid.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Madrid: FC Barcelona demütigt Real Madrid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.