| 08.03 Uhr

Sölden
Skirennläufer Neureuther fit für die 50. Weltcup-Saison

Porträt: Felix Neureuther: Deutschlands alpiner Weltcup-Rekordsieger
Porträt: Felix Neureuther: Deutschlands alpiner Weltcup-Rekordsieger FOTO: dpa, hm
Sölden. Am 5. Januar 1967 fand die Premiere des alpinen Skiweltcups statt. Der Österreicher Heinrich Messner gewann in Berchtesgaden den Slalom - es blieb sein einziger Erfolg. Zwei Tage später starteten die Frauen in Oberstaufen in den neu geschaffenen Wettbewerb. Nancy Greene aus Kanada setzte sich durch und siegte auch noch in den folgenden zwei Rennen.

Morgen beginnt auf dem Gletscher von Sölden die 50. Saison (3188 Wettbewerbe) mit den Riesenslaloms der Frauen und Männer (Sonntag). So richtig los geht es aber erst Ende November mit den Wettkämpfen in Nordamerika. Deshalb hat sich Felix Neureuther, mit zwölf Weltcupsiegen der erfolgreichste Deutsche, auch nicht speziell auf Sölden vorbereitet. "Ich fahre das voll aus dem Training heraus", sagt der 32-Jährige. Er will in dieser Saison mit der WM vom 6. bis 19. Februar in St.Moritz (Schweiz) noch einmal angreifen. "Ich bin sicher, dass das noch in mir steckt", meinte der Slalomspezialist nach einem Sommer ohne große Beschwerden. Er habe jetzt am Start nicht mehr das Gefühl, dass ihm einer "mit dem Messer in den Rücken sticht. Das ist halt ein ganz anderes Skifahren."

Der kollektive Durchhänger der deutschen Männer aus der Vorsaison soll vergessen gemacht werden. Auch Fritz Dopfer hat sich viel vorgenommen. Bei den Frauen wiegt das Fehlen von Viktoria Rebensburg beim Auftakt schwer. Die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010 kämpft um ein baldmögliches Comeback nach ihrer Schienbein-Fraktur, ähnlich wie die zuletzt ebenfalls verletzten Stars Lindsey Vonn, Julia Mancuso (beide USA) oder Aksel Lund Svindal (Norwegen). Sie alle verzichten auf einen Start auf dem Rettenbachgletscher.

Ein besonderes Ziel hat Marcel Hirscher. Der Österreicher will zum sechsten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewinnen, damit alleiniger Rekordhalter vor seinem für Luxemburg gestarteten Landsmann Marc Girardelli werden und zugleich die Bestmarke seiner Landsfrau Annemarie Moser-Pröll egalisieren. "Ich muss nichts mehr erreichen, ich darf aber noch", kokettierte er. Der Norweger Henrik Kristoffersen im Slalom, der Franzose Alexis Pinturault im Riesenslalom und vielleicht auch Neureuther in beiden Disziplinen dürften Hirschers größte Rivalen sein.

Während Hirscher der Favorit auf die große Kristallkugel ist, fällt die Prognose bei den Frauen schwer. Lara Gut (Schweiz) will ihren Erfolg wiederholen, weiß aber um die Schwere der Aufgabe. Lindsey Vonn (USA) lieferte sich bis zu ihrer Verletzung ein Duell mit Gut. Keine Rolle spielt dabei Doppel-Olympiasiegerin und Weltcup-Rekordhalterin Tina Maze. Die 33-jährige Slowenin beendet ihre Karriere und will nur noch einmal im Januar beim Heimrennen in Maribor an den Start gehen. "Ich möchte meinen Freunden, meiner Familie einen letzten Auftritt schenken", sagte sie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Felix Neureuther fit für die 50. Weltcup-Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.