| 14.06 Uhr

Formel 1
Auch Strafen für Alonso und Ericsson

Neben Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (England/Mercedes) werden beim Großen Preis von Belgien am Sonntag (14 Uhr/Live-Ticker) weitere Piloten in der Startaufstellung zurückversetzt. Am McLaren des zweimaligen Weltmeisters Fernando Alonso (Spanien) wurde eine neue Antriebseinheit eingebaut, und auch am Sauber des Schweden Marcus Ericsson wurden Motorenkomponenten ausgetauscht. Alonso wird mit einer 35-Plätze-Strafe sanktioniert, was nach jetzigem Stand der Rückversetzung ans Ende des Feldes entspricht. Für Ericsson geht es zehn Plätze zurück. Hamilton verliert mindestens 15 Plätze, nachdem sein Motor vor dem freien Training am Freitag ausgetauscht worden war. Möglich ist allerdings, dass der Engländer vor dem Rennen noch einen weiteren neuen Motor anmeldet und damit eine weitere Strafe kassiert. Mit diesem Kniff würde Mercedes weiteren entsprechenden Sanktionen in diesem Jahr wohl aus dem Weg gehen.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Auch Strafen für Alonso und Ericsson


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.