| 16.02 Uhr

Formel 1
Ferrari-Boss fordert Rückkehr von Alfa Romeo

Formel 1: Ferrari-Boss fordert Rückkehr von Alfa Romeo
Sergio Marchionne ist Chef des Ferrari-Mutterkonzerns Fiat Chrysler. FOTO: dpa, Alessandro_Contaldo
Ferrari-Boss Sergio Marchionne will den Autobauer Alfa Romeo nach 30 Jahren zurück in die Formel 1 führen.

"Es ist unglaublich, wie sehr die Marke Alfa Romeo noch im Herzen der Leute verankert ist. Daher denken wir an eine Rückkehr Alfa Romeos als Ferraris Konkurrent in die Formel 1", sagte Marchionne im Gespräch mit Journalisten am Montag in Maranello.

Marchionne ist auch Chef von Fiat Chrysler (FCA), dem Mutterkonzern von Ferrari und Alfa Romeo. Alfa Romeo hatte sich in den Jahren zwischen 1950 und 1985 mit einem Team an der Formel 1 beteiligt. Die ersten beiden Fahrertitel der Königsklasse gingen an Alfa-Piloten, 1950 an Nino Farina, 1951 an Juan Manuel Fangio. Bis 1988 war der Autobauer noch als Motorenlieferant aktiv. Insgesamt fuhren Alfa-Piloten in der Formel 1 110 Rennen und feierten dabei elf Siege.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Ferrari-Boss fordert Rückkehr von Alfa Romeo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.