| 15.07 Uhr

Formel 1
Ferrari-Boss Marchionne setzt Vettel unter Druck

Porträt: Vettel – der viermalige Formel-1-Weltmeister
Porträt: Vettel – der viermalige Formel-1-Weltmeister FOTO: dpa, pst jai nic
Maranello. Ferrari-Chef Sergio Marchionne (63) plant in diesem Jahr die Rückkehr auf den Formel-1-Thron. "Wir müssen vom ersten Rennen in Melbourne an siegfähig sein", sagte der Chef des viermaligen Weltmeisters Sebastian Vettel der Gazzetta dello Sport: "Siege sind für die Marke Ferrari ganz elementar. Es wäre eine Tragödie, blieben wir zehn Jahre lang ohne WM-Titel."

Die Scuderia wartet schon seit acht Jahren auf den WM-Titel in der Fahrerwertung - 2007 hatte Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland) triumphiert. Wie Marchionne will auch Vettel in diesem Jahr an Weltmeister Lewis Hamilton (England) und Nico Rosberg (Wiesbaden) in ihren zuletzt überlegenen Mercedes-Boliden vorbeiziehen. "Der Titel muss unser Anspruch sein", hatte der Heppenheimer zuletzt gesagt.

Die Cockpits 2016 FOTO: ap, LB

Vettel wurde 2015 in seiner ersten Saison bei dem Traditionsrennstall WM-Dritter, am Ende hatte er allerdings 103 Punkte Rückstand auf den alten und neuen Weltmeister Hamilton. Ende der nächsten Woche soll der neue Ferrari für die am 20. März in Australien beginnenden Saison 2016 der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Hinter Vettel und Räikkönen steigt in diesem Jahr offenbar der Franzose Jean Eric Vergne (25) als erster Ersatzpilot auf. Das berichtet der Corriere dello Sport. Die ersten Testfahrten des Jahres finden vom 22. bis 25. Februar in Barcelona statt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ferrari-Boss Sergio Marchionne fordert den WM-Titel von Sebastian Vettel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.